Toyota RAV4 Edition-S: Urahn des SUV-Begründer

toyota-rav4-edition-s-gelaende-5737

Toyota beschreibt das SUV als eine komfortable Geländelimousine. Die SUVs, die in Deutschland immer beliebter werden (fast 350.000 verkaufte Neufahrzeuge 2014), blicken alle auf ein einziges Modell zurück. Den Toyota RAV4 – so sehen es zumindest die Japaner. Und damit mögen sie Recht haben, denn der RAV4 wurde noch zu DM-Zeiten eingeführten. Welches SUV könnte heute noch auswendig den Umrechnungskurs aufsagen? Damals 1995 startet der Toyota RAV4 zu einem Preis von 36.390 DM – Deutsche Mark!

Zwei Jahre später wurde sogar schon eine RAV4 EV – Elektroauto mit 130 km Reichweite – Variante in Kalifornien verkauft. Tesla wurde übrigens 2003 gegründet. Seit 2013 wird nun die vierte Generation des Toyota RAV4 verkauft und auch die Ur-Modelle werden nicht müde. Sie laufen und laufen und laufen. Noch immer. Heute noch.

waldweg-toyota-rav4

In der aktuellen RAV4 Edition-S hat der Erfinder der SUVs zahlreiche Extras, die man sonst auch bezahlen müsste, schon verinnerlicht. Darunter fallen etwa die 18 Zoll Räder, als auch der Unterfahrschutz an Front und Heck, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Smart Key System sowie eine elektrische Heckklappe. Das Toyota Touch2 Multimediasystem, da müssen wir uns nichts vormachen, ist ein nettes Extra, aber dafür heute noch Geld zu verlangen wäre auch frech.

toyota-rav4-allradantrieb

Insgesamt spricht man hier von einem Kundenvorteil von bis zu 1.750 Euro, was auf einen Startpreis von 30.890 Euro zurückzuführen ist. An sich hat er immer Allradantrieb, nur ein Modell gibt es mit Frontantrieb, alle anderen vier fahren auch auf vier angetriebenen Rädern. Also der ideale Begleiter mit seinem 2,0-Liter D-4D (Dieselmotor) durch das matschige Unterholz. 124 PS sind vielleicht nicht der Benchmark in dieser Klasse, um ausreichend schnell durch ein Wasserloch zu kommen, reicht es dennoch aus.

toyota-rav4-edition-s-frontal

Das Drehmoment von 310 Nm steht zwischen 1.600 und 2.400 Umdrehungen pro Minute auf Abruf bereit, ideal um im Gelände voranzukommen. Um durch den tiefen Matsch zu wühlen braucht es etwas mehr als die kombinierten 5,7 l/100km. Dafür hat er sich hinterher eine ordentliche Wäsche verdient. Zugegebenermaßen musste der Allradantrieb auf den Waldwegen nicht in die Vollen gehen oder den RAV4 irgendwo wieder heraus-wühlen. Immerhin gibt es den RAV4 Edition-S NUR mit Allradantrieb, da kann ein solcher Ausflug durch die Wälder auch einmal gewagt werden.

toyota-rav4-edition-s-gelaende-5747

Fotos: Toyota / Fabian Meßner

3 Gedanken zu “Toyota RAV4 Edition-S: Urahn des SUV-Begründer

  1. Pingback: Am 10. April 2015 gefunden … | wABss

  2. Pingback: Brennstoffzellen-Auto Toyota Mirai für 1219,- Euro monatliche Leasingrate > News > Alternative Antriebe, Brennstoffzelle, Preisübersicht, Toyota Mirai > Autophorie.de

  3. Pingback: Toyota RAV4 Hybrid im ersten Fahrtest - Autophorie.deAutophorie.de

Kommentar verfassen