Weltpremiere des Mercedes-Benz CLA Coupé

Mercedes-Benz CLA, C 118 Front AMG Line

Nach der Premiere der A-Klasse Limousine (mit langem und normalen Radstand) hat man sich gefragt, ist dies nun das Ende für den CLA. Nein! Denn heute feiert das neue Mercedes-Benz CLA Coupé seine Premiere und der Namenszusatz bedeutet somit auch, das noch eine weitere Karosserievariante folgen wird. Das neue CLA Coupé präsentiert sich als heiß-gewaschene Version des größeren CLS.

Das neue CLA Coupé im Vergleich mit der A-Klasse Limousine

Zu erkennen ist dies nun auch am klareren Coupé-Charakter. Etwa am in den hinteren Stoßfänger platzieren Nummernschild, sodass die Coupé-Linie am Heck ausdrucksstärker wird. Durch den Fluss der Coupé-Silhouette (mit rahmenlosen Scheiben) unterscheidet sich das CLA Coupé zudem nicht nur im Detail von der A-Klasse Limousine. Deutlich sportiver gezeichnet und auch ein wenig länger gezogen als der Vorgänger. Die Limousine wirkt deutlich kompakter, fast gedrückt im Vergleich zum viertürigen Coupé. Auch die Frontschürze ist – im Fall der Edition 1 – aggressiver gestaltet. Der obere Teil der Schürze neigt sich leicht nach vorne, während der untere Teil leicht nach innen gewendet wirkt. Und auch die Scheinwerfer-Einheiten sind in der Formgebung nochmals etwas dynamischer geworden als etwa bei der A-Klasse. Die Produktion findet wie gehabt in Ungarn statt und der Marktstart ist für Mai 2019 angesetzt. Preise sind derzeit noch nicht bekannt, das Mercedes-Benz CLA Coupé wird sich aller Voraussicht nach oberhalb der Preise von der A-Klasse Limousine anordnen.

Mercedes-Benz CLA

Die Maße im Vergleich zum Vorgänger

Im Vergleich mit dem C 117 hat der C 118 in fast allen Dimensionen zugelegt. Abgesehen etwa vom Kofferraumvolumen, der Kniefreiheit vorne sowie der Höhe. Dort wurde es Immer etwas weniger. Im Interieur selbst sieht das Mercedes-Benz CLA Coupé – abgesehen vom Fond durch die Dachlinie – identisch aus wie auch die A-Klasse selbst. Allerdings kommt die nächste Software-Entwicklungsstufe von MBUX zum Einsatz. Der Interieur-Assistent – Premiere im neuen GLE – feiert nun auch in der Kompaktklasse sein Debüt. Das Verständnis ist besser und etwa auch die Erkennung von Gesten ist möglich.

Mercedes-Benz CLA, C 118 Interieur

Alle Angaben in Millimeter

Länge: 4.688 (+48)
Breite: 2.032 (+33) inkl. Außenspiegel
Höhe: 1.439 (-2)
Radstand: 2.729 (+30)
Spur v/h: 1.612 (+63) / 1.602 (+55)

Kopffreiheit v/h: 1.023 (+17) / 908 (+3)
Beinraum v/h: 1.062 (-1) / 861 (+1)
Schulterbreite v/h: 1.400 (+9) / 1.372 (+22)
Laderaumbreite: 1.444 (+113)
Laderaumtiefe: 1.054 (+24)
Laderaumöffnung: 891 (+262)
Ladevolumen (VDA): 460 Liter (-10 Liter)

Mercedes-Benz CLA, C 118

CLA Coupé nimmt sportliche Sonderstellung ein

Bei der Bereifung hat man die Wahl von 205/60 R16 bis hoch zu 225/40 R19. Mercedes-Benz verkündet bei der Premiere stolz die serienmäßige Mehrlenker-Hinterachse. Somit sollen alle CLA-Modelle damit ausgerüstet sein und nicht wie etwa die günstigen A-Klasse-Modelle in unteren Motorisierungen die einfachere Verbundlenker-Achse eingesetzt werden. Optional lässt sich dies noch mit der aktiven Verstelldämpfung verfeinern. Allerdings wird auch im CLA Coupé serienmäßig nur die Halogen-Technik eingesetzt, sowie optional LED- sowie Multibeam-Led-Scheinwerfer angeboten. Da die Premiere auf der CES in Las Vegas – und somit im wichtigsten Markt des CLA Coupé stattfindet – bietet man zum Start vorerst nur den stärksten Antrieb an. Mehr Details zu künftigen Modellen bei den mb passion Profis.

Mercedes-Benz CLA, C 118 Edition 1

Zum Marktstart im Mai verspricht Mercedes-Benz allerdings noch ein breites Portfolio an Benzin- und Dieselmotoren mit Schalt- oder Doppelkupplungsgetriebe sowie mit optionalem 4MATIC Allradantrieb. Für den Moment zeigt man nur den 4-Zylinder Benziner im CLA 250 mit 165 kW / 225 PS und einem maximalen Drehmoment von 350 Nm.

Fotos: Daimler AG

Kommentare wurden deaktiviert.