Vom Porsche zur Musik: Kunstprojekt mit dem 911 GT3 RSR

Der Zuffenhausener Sportwagen-Hersteller Porsche hat mit dem 992 in den vergangenen Wochen nicht nur die neueste Generation des Sportwagen-Klassikers vorgestellt, sondern auch immer wieder einen Blick in die Vergangenheit geworfen. Duan Wasi macht nun mit dem 911 GT3 RSR Typ 996 in etwa dasselbe, nur eben auf seine ganz eigene musikalische Art und Weise.

Die Kunst, die Dinge einmal anders zu betrachten

Duan Wasi, Gründungsmitglied der Massiven Töne (Hip-Hop Gruppe aus Stuttgart) hat in seinem neuesten Werk „Loop Routines“ einen Porsche mit eingebaut. In dem auf 500 Vinylplatten limitierten Album erscheint somit auch der 911 GT3 RSR. Nur eben nicht wie man etwa glauben möchte mit bloßem Motorsound. Die Kunst in diesem Werk geht weitaus tiefer, weshalb Duan Wasi auch mehrere Tage in der Werkstatt des Porsche Museums verbracht hat.

„Mein Blick liegt eher auf dem Wesen des technischen Objektes, der Historie und dem ikonischen Design, das mich als solches anspricht. Ich habe zunächst auditive Äquivalente für Begriffe wie Druck, Form, Dynamik, Tempo oder Rotation gesucht.“ – Duan Wasi

Sound und Film kommen zur einer einzigartigen Collage zusammen

Die Sample-Kollagen wurden vorher durch Signalverarbeitung, wie etwa Multibandfilter und Granularsynthese, aufbereitet, bevor der nächste Schritt folgte. Weiter wird das Konzept in den Genres Soul und Psychodelic Blues eingeordnet. Abgerundet wird das Konzept durch die Aufnahmen von Mathias David, welcher den Künstler während den Aufnahmen begleitet hat. So finden sich im späteren Musik-Clip nicht nur Aufnahmen im Porsche Museum, sondern auch Originalaufnahmen der Le Mans Rennen.

„Während die perkussiven Elemente klar ausgearbeitet sind, sodass Geschwindigkeit und Tempo deutlich zum Ausdruck kommen, werden andere Motive lediglich angedeutet. Auf den Hörer wirken sie wie Schnappschüsse. Sie leben von der Reduktion auf wesentliche Elemente ihrer musikalischen Zusammensetzung und sollen ein Gefühl wie bei Steve McQueens Le Mans-Film vermitteln. Ich würde die Wirkung als hypnotisch und spannend zugleich beschreiben.“ – Duan Wasi, Wasilios Ntuanoglu mit bürgerlichem Namen

Fotos: Porsche

Kommentare wurden deaktiviert.