A45-Nachfolger dreht Testrunden auf der Nordschleife

Die Modellpalette der Mercedes-Benz A-Klasse wurde gerade erst durch den Mercedes-AMG A 35 4MATIC (samt Preise) erweitert. Doch damit ist der Ausbau der Kompaktklasse noch nicht vollendet, die Krönung fehlt noch. Der Nachfolger des alten A 45 steht auch schon in den Startlöchern, zumindest dreht er schon heiße Runden auf der Nürburgring Nordschleife.

A 45-Nachfolger schon nach neuen Geräuschvorschriften?

Im Video zeigt sich der Prototyp des Mercedes-AMG A 45 Nachfolgers nicht nur auf der Nordschleife selbst bei Highspeed-Fahrten, sondern auch auf der umliegenden Landstraße. Was den Sound angeht können wir nur hoffen, dass Mercedes-AMG hier noch mehr rausholt als nur Reifen-quietschen vom untersteuernden Fahrzeug. Oder das „Worst Case“ Szenario tritt ein und man bereitet sich mit der späten Markteinführung bereits auf die neuen Geräuschvorschriften vor. Somit wäre es gut möglich, dass der stärkere A45-Nachfolger leiser sein könnte / müsste als etwa der jetzige A 250 bzw. A 35.

Literleistung von über 200 PS möglich

Technisch wird der neue Hyper-Hatch in jedem Fall nochmal eine Schippe drauflegen. Die schnellste Variante des W 176 schoß in Sportwagen schnellen 4,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Verantwortlich dafür war nicht nur das Allradsystem, sondern auch der M 133-Motor mit 381 PS (475 Nm) unter der Haube. Diese Werte wird das komplett neu entwickelte Aggregat in jedem Fall toppen. Oft spricht man, selbst in halbwegs offizieller Position, von mehr als 200 PS Literleistung. Somit sollte das neue 2,0-Liter Turboaggregat die 400 PS Marke in jedem Fall knacken.

Knackt der neue A 45 die vier Sekunden Marke?

Immerhin dreht der A 35 mit 306 PS (400 Nm) als Zwischenschritt schon deutlich auf. Mit 4,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h ist er nur ein Zehntel langsamer als der allererste A 45. Im Video mischt sich zudem auch immer mal wieder eine Version ohne die große Abrisskante in den Mix. Hierbei scheint man wohl derzeit noch zu experimentieren, inwiefern diese wohl generell auch für die Stabilität notwendig ist. Letztendlich heißt es weiter abwarten, da man die Serienversion wohl nicht vor Ende 2019 erwarten kann.

Video: Automotive Mike

Kommentare wurden deaktiviert.