Peugeot’s neue Plug-in Hybrid Motoren ab Herbst 2019

Peugeot, oder auch die PSA Gruppe, hat bereits seit längerem schon alternative Antriebe angekündigt. Nun wird es gerade bei Peugeot auch etwas konkreter mit den neuen Plug-in Hybrid Antrieben für die Modelle Peugeot 508 und 508 SW, sowie das beliebte Kompakt-SUV 3008. Geplante Markteinführung der drei Modelle ist Herbst 2019.

Drei Modelle mit neuem Plug-in Hybrid-Antrieb

Dabei gilt es allerdings zu beachten, dass nur der Peugeot 3008 durch den neuen Hybrid4 Antrieb auch zum Allrad-SUV wird. Die Peugeot 508 Modelle geben ihre Kraft wie zuvor nur an die Vorderräder weiter. Basierend auf der EMP2-Plattform sollte der Hybrid4 auch für die 508 Modelle möglich sein, doch dazu gibt es seitens Peugeot keine Bestätigung. Ab Herbst 2019 ergänzen somit der Peugeot 508 Hybrid und 508 SW Hybrid, sowie der Peugeot 3008 GT Hybrid4 das jeweilige Angebot.

Die neue Plug-in Hybrid Technik bei PSA

Beide Hybrid-Antriebe basieren auf dem 1,6-Liter PureTech Aggregat. Allerdings wurde er mit einem Starter-Generator und einer erweiterten Kühlzufuhr ausgerüstet. Im „HYBRID“ leistet der Benziner 132 kW / 180 PS und im „HYBRID4“ bringt er 147 kW / 200 PS. Zudem kommt mit dem e-EAT8 eine neue 8-Gang-Automatik (Electric Efficient Automatic Transmission) zum Einsatz.

Für besonders zarte Wechsel zwischen Verbrenner und E-Motor wurde der Drehmoment-Wandler durch eine Mehrscheiben-Nasskupplung ersetzt. Somit steigt das Drehmoment um 60 Nm und auch das Ansprechverhalten. Im Fall des HYBRID4-Antrieb ist an der Mehrlenker-Hinterachse noch ein Wechselrichter, ein Elektromotor (80 kW / 110 PS) und ein Reduktionsgetriebe angebracht, um alle vier Räder anzutreiben.

In beiden Fällen kommt dieselbe 300-Volt Lithium-Ionen Batterie unter der zweiten Sitzreihe zum Einsatz. Allerdings hat sie im HYBRID eine Kapazität von 11,8 kWh und im HYBRID4 eine Kapazität von 13,2 kWh. Laut WLTP sollen in beiden Fällen dennoch rund 50 Kilometer elektrische Reichweite drin sein. Standardmäßig starten die Antriebe auch im Zero Emission Mode (ZEV) und jener geht auch bis zu 125 km/h, danach übernimmt der Verbrenner komplett.

Die Funktionalitäten der Hybriden

Unter der Brake-Funktion kann durch eine erhöhte Rekuperation weitestgehend auf den Einsatz der mechanischen Bremse verzichtet werden. Sie wird durch das nach hinten drücken des Gangwahlhebels aktiviert und deaktiviert. Ebenso wird durch den i-Booster per Rekuperation (bei Fuß weg vom Gas) Energie in die Batterie zurückgespeist. Und mit e-Save kann, laut Peugeot, auch die volle Kapazität in der Batterie für später gespart werden.

Lademöglichkeiten der neuen Plug-in Hybride

in 7 Stunden an Haushaltssteckdose mit 3,3 kW-Ladeleistung, 8A
in 4 Stunden an „Green’up“ Steckdise mit 3,3 kW-Ladeleistung, 14A
in 1:45 Stunden an optionaler Wallbox mit 6,6 kW-Ladeleistung, 32A

Peugeot 3008 GT HYBRID4

Der Peugeot 3008 GT HYBRID4 wird durch seinen elektrischen Hinterradantrieb zum echten Allrad-SUV. Dies manifestiert sich auch in den Modi mit dem 4WD-Modus. Dabei arbeiten Verbrenner und Elektromotor intelligent zusammen, wobei die Antriebskraft auf alle vier Räder übertragen wird. Insgesamt verfügt das SUV über Gesamtleistung von 220 kW / 300 PS. Neben dem 200 PS starken Verbrenner kommen an Vorder- und Hinterachse noch je ein E-Motor mit bis zu 80 kW zum Einsatz. Somit geht es in 6,5 Sekunden von Null auf 100 km/h. Der Allrad-Hybrid ist lediglich in der GT-Version verfügbar. Nach der Markteinführung folgt auch die HYBRID-Version mit 165 kW Systemleistung, sie kombiniert den 1,6-Liter Benziner mit nur einem E-Motor von bis zu 80 kW an der Vorderachse.

Peugeot 508 und 508 SW HYBRID

Bei der Mittelklasse-Limousine (und Kombi) wird der 1,6-Liter PureTech Benziner mit 132 kW / 180 PS und einem E-Motor von bis zu 80 kW (110 PS) zur einer Systemleistung von 165 kW / 225 PS kombiniert. Diese wird dann allerdings nur an die Vorderräder übertragen. Laut WLTP sollen die Antrieb dann nur bei 49 g/km CO2-Emissionen aufweisen und zudem bis zu 40 Kilometer weit elektrisch fahren. Die Kofferräume sind in beiden Fällen mit 487 Liter (Limousine) und 530 Liter (SW) vom Hybrid-Antrieb unbeeinträchtigt. Zudem sind die 508 Modelle in den Ausstattungslinien Allure (und Allure Business), sowie GT Line und auch als GT erhältlich.

Fotos: Peugeot

Kommentare wurden deaktiviert.