BMW Z4: Infos über die neuen 4-Zylinder

Nach der Premiere des neuen BMW Z4 Roadster folgen nun auch weitere Infos über die zwei 4-Zylinder Motoren und nähere technische Daten. Sowie nähere Informationen über die Ausstattungsvarianten zur Markteinführung. Neben dem Z4 M40i werden passend zur Roadster-Saison 2019 (ab März) auch noch der Z4 sDrive20i und der Z4 sDrive30i im Handel stehen.

Zwei 4-Zylinder und ein 6-Zylinder zum Marktstart

Das M Performance Modell, der Z4 M40i ist der bisher einzige 6-Zylinder im Programm. Bei 250 kW / 340 PS Leistung bzw. 500 Nm Drehmoment auch der schnellste im Sprint auf 100 km/h mit 4,5 Sekunden. Beim V-Max wird er, ähnlich dem Z4 sDrive30i, bei 250 km/h eingebremst. Der stärkere 4-Zylinder setzt bei 2,0-Liter Hubraum 190 kW / 258 PS bzw. 400 Nm um, ist dabei mit 5,4 Sekunden auf 100 km/h auch nicht langsam unterwegs. Der Z4 sDrive20i setzt auf den gleichen 4-Zylinder Motor, ebenfalls mit Twin-Scroll-Turbolader, kommt allerdings nur auf 145 kW / 197 PS bzw. 320 Nm Drehmoment. Den Standardsprint erledigt er in 6,6 Sekunden und bei 240 km/h ist für ihn das Ende der Fahnenstange erreicht. Allen drei Motorisierungen gleich ist der Hinterradantrieb und die 8-Gang-Automatik.

Der neue BMW Z4: breiter, länger, höher

Gegenüber seinem Vorgänger ist er nicht nur technisch weiterentwickelt, sondern auch im Design. Dabei ist er in absolut jede Richtung gewachsen. Um 85 Millimeter in der Länge (4.324mm), um 74 Millimeter in die Breite (1.864mm) und auch 13 Millimeter in die Höhe (1.304mm). Lediglich der Radstand wurde um 26 Millimeter auf 2.470mm verkürzt, was laut BMW gemeinsam mit den größeren Spurweiten (+98mm vorn; +57mm hinten)die Agilität fördern soll.

Ein Blick auf die Ausstattung

Serienmäßig leuchtet der BMW Z4 die Straße mit LED-Scheinwerfern aus. Optional können auch adaptive LED-Scheinwerfer mit Matrix-Funktion verbaut werden. Neben einer Uni- stehen acht Metallic-Farben zur Wahl. Das elektrische Textilverdeck kann neben dem serienmäßigen schwarz auch in Anthrazit bestellt werden. Öffnen und schließen lässt es sich in jedem Fall in 10 Sekunden und das auch während der Fahrt bis 50 km/h. Dabei rollt er ab Werk auf 17 Zoll Rädern, kann allerdings auch mit 18 oder 19 Zoll bestellt werden. Der M40i wird ab Werk mit 18 Zoll Felgen bestückt.

Details zum Innenraum des BMW Z4

Innen ist mit dem sDrive30i die Lederausstattung Vernasca vorgewählt, welche in den Farben schwarz, elfenbeinweiß, cognac oder magmarot gewählt werden kann. Der M40i ist bereits mit einer Leder-Alcantara-Ausstattung mit blauen Ziernähten aufgeführt. Der Windschutz zwischen den Überrollbügeln ist optional. Die Überrollbügel selbst sind bei der Sport Line in Alu satiniert, mit M Sportpaket in Hochglanz schwarz und im M40i in Ceriumgrau lackiert.

Weitere Optionen für den Innenraum umfassen die 2-Zonen-Klima, das Ambiente-Licht, sowie das Hifi-System mit zehn Lautsprechern und 205 Watt (Standard-System nicht näher bekannt) bzw. das Harman Kardon Soundsystem mit 12 Lautsprechern und 464 Watt Leistung. Für Fahrer und Beifahrer ist zudem optional eine elektrische Sitzverstellung inklusive Memory-Funktion bestellbar. Der Kofferraum des neuen Z4 fasst mit 281 Liter (offen als auch geschlossen) über 50% mehr als der Vorgänger. Das BMW Live Cockpit mit zwei Mal 10,25 Zoll Diagonale der Displays ist ebenfalls serienmäßig. Das System als solches kann per Remote Upgrade auch weiterhin auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Fotos: BMW

Kommentare wurden deaktiviert.