Erste Probefahrt im neuen Seat Tarraco

Die Premiere des neuen Seat Tarraco steht vor der Tür. Am 18. September ist es soweit. Doch zuvor fährt der neue Spanier durch „seine“ Region. Stefan Ilijevic, bei Seat für Patente und Innovationen zuständig, fährt das neue SUV zur ersten Probefahrt durch die mediterrane Landschaft von Tarragona. Die katalanische Bezeichnung dieser Region: Tarraco.

„Der neue SEAT Tarraco fährt sich beeindruckend dynamisch, gleichzeitig gibt er dem Fahrer jederzeit ein Gefühl von Sicherheit. Mit Platz für bis zu sieben Personen und einem 760 Liter großen Gepäckraum bietet der geräumige SEAT Tarraco allen Insassen viel Platz, um auch auf längeren Strecken komfortabel zu reisen.“ – Stefan Ilijevic

Seat Tarraco hat sich bereits im Gelände bewährt

Dabei geht der Ingenieur auch dorthin, wo spätere Tarraco-Kunden wohl nur selten zu finden sein werden: im Gelände. Er überzeugt sich selbst von den Fähigkeiten des neuen 7-Sitzer SUV und ist positiv überrascht. Etwa durch die Steigfähigkeit von bis zu 70 Prozent. Ein wichtiger Faktor für solche Werte ist der Allradantrieb des Seat Tarraco. Auch wenn es in Richtung Seitenneigung geht, vermittelt das spanische SUV Sicherheit.

So wagt sich Stefan Ilijevic bei einer seitlichen Neigung von 85 Prozent locker voran, denn der Tarraco „vermittelt trotz dieser extremen Fahrsituation in derartigem Gelände Stabilität und Sicherheit“. Ein weiterer Grund für dieses Sicherheitsgefühl ist auch eines der neuen Fahrerassistenzsysteme. Die Überschlagserkennung sorgt im Fall eines Überschlags dafür, dass sich die Türen entriegeln, der Motor abgeschaltet und ein Notruf abgesetzt wird.

Bis zu sechs Fahrmodi im neuen Seat Tarraco

Dabei lobt Stefan Ilijevic auch die verschiedenen Fahrmodi, die im Tarraco bis zu sechs an der Zahl sein können. Alle sind mit nur einem Handgriff am Drehrad des Modi-Schalters direkt anwählbar. So gelingt der Wechsel von Off-Road auf die Landstraße sprichwörtlich im Handumdrehen.

„Man kann mit dem Tarraco am Wochenende in die Berge fahren, ihn aber genauso komfortabel durch den Großstadt-Dschungel bewegen. Dabei bietet die Adaptive Fahrwerksregelung (DCC) ein gleichermaßen dynamisches wie komfortables Fahrverhalten, mit dem man auch längere Strecken problemlos absolviert.“ – Stefan Ilijevic

Weitere Details und Eindrücke, sowie Informationen zum neuen Seat Tarraco wird die spanische Marke am 18. September preisgeben. Dann wird in Tarragona das neue Modell enthüllt, welches die 2016 begonnene SUV-Offensive abschließt.

Fotos: Seat

Kommentare wurden deaktiviert.