Erste Infos zu BMW X3 M (F97) und BMW X4 M (F98)

Wer am vergangen Wochenende am DTM-Lauf auf dem Nürburgring teilgenommen hat, hat die zwei vermutlich schon erkannt. Der BMW X3 M und der BMW X4 M hatten im Rahmen des DTM-Laufs ihren ersten offiziellen Auftritt. Noch stark getarnt und auch wesentlich langsamer als auf (echten) Testfahrten in der Eifel, doch erste offizielle Infos gab es auf diesem Weg auch.

Tarnung kann nicht alles am X3 M und X4 M verbergen

Trotz der Tarnung lassen sich schon erste Details an den beiden Modellen erkennen. Die Front kommt mit klar und größer dimensionierten Lufteinlässen. Man beachte zudem den größeren Dachkanten-Spoiler am BMW X3 M. Große Felgen dürfen dabei ebenso wenig fehlen, wie die vier Endrohre mit einer Sportabgasanlage dahinter. Wie das klingt kann man sich im Rahmen der Testfahrten durch die Grüne Hölle aktuell immer mal wieder anhören. Offiziell spricht BMW nicht darüber, doch dafür verantwortlich ist der neue Reihensechszylinder-Motor S58. Der Nachfolger des S55 wird sein Debüt in den beiden Modellen der M GmbH feiern. Später wird er auch in Modellen wie dem BMW M4 und M3 zu sehen sein. Im Vergleich zum Vorgänger soll der auf Basis des B58 entwickelte Performance-Motor nicht nur stärker, sondern auch effizienter und sauberer sein. In der BMW-Fangemeinde geht man dafür auch von einem Einsatz der Wassereinspritzung aus, die ihre Premiere im M4 GTS feierte.

BMW X3 M und X4 M frühestens Mitte 2019 auf den Straßen

Bis die technischen Daten final werden, vergehen wohl aber noch ein paar Tage und Monate. Die Premiere wird wohl Anfang nächsten Jahres stattfinden mit einer Markteinführung im zwei Quartal 2019.

M xDrive aus dem BMW M5 für die SUV-Modelle

Offizielle Infos von BMW beinhalten schon die ersten Hinweise auf den neuentwickelten Allradantrieb M xDrive, welcher im M5 seine Premiere feierte. Dieser wird derzeit auf die Fahrdynamik der beiden SUV-Modelle abgestimmt. Ein Drift-Mode scheint dabei allerdings eher unwahrscheinlich, wenn man den Worten von BMW folgen kann: „maximale Traktion und eine verlustfreie Verteilung des Antriebsmoments“, klingt nicht gerade nach qualmenden Reifen. Durch das aktive M Differenzial an der Hinterachse soll es in jedem Fall sportliche durch die Kurven gehen.

„Mit ihren M typischen Performance-Eigenschaften werden der BMW X3 M und der BMW X4 M neue Maßstäbe für Dynamik in ihrem Fahrzeugsegment setzen.“ – Frank van Meel, Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH

Fotos: BMW

Kommentare wurden deaktiviert.