M Performance Modell des neuen BMW 1er auf der Nordschleife

Der BMW 1er wird wohl noch in diesem Jahr in Rente gehen. So wie wir ihn kennen, lieben und auch schätzen. Mit Heckantrieb. Doch der Nachfolger des F20 steht auf der UKL2-Plattform schon bereit, denn auf der Nürburgring Nordschleife wird er bereits auf Herz und Nieren getestet. Genauer gesagt die neue M Performance Variante.

Von Heckantrieb mit 6-Zylinder zu Frontantrieb mit 4-Zylinder

Diese wird ein extremer Umschwung. Vom aktuell 340 PS starken M140i mit Heckantrieb, Reihen-Sechszylinder Frontmotor zum kompletten Front-Antriebsstrang. Und das auch nur noch mit einem 2-Liter Vierzylinder Motor. Ein echtes „M Car“ werden wir damit nicht sehen und das hat die M GmbH auch durch die Blume schon verlauten lassen, da überlässt man dem Feld komplett dem BMW 2er Coupé. Doch der Prototyp der M Performance Variante macht einen dafür positiven Eindruck.

Schon jetzt mehr Biss als die Konkurrenz!

Zum einen offeriert der M140i-Nachfolger wesentlich mehr Biss im Klang als etwa ein Golf R. Zum anderen, und das ist wesentlich wichtiger, scheint man bereits in diesem frühem Stadium, wenig Problem mit dem Untersteuern zu haben. Das hat auch der Test im BMW X2 bereits gezeigt, denn das xDrive System ist weitaus heck-freundlicher als der Wettbewerb.

BMW M140i-Nachfolger mit plus/minus 300 PS?

Zuvor hieß es einmal, dass die auch im Video zu sehende X2 M35i M Performance Variante, mit einem 300 PS starkem Antrieb antanzen soll. Gleiches müsste dann auch für den „M135i“ gelten, welcher essentiell den gleichen Motor und Antriebsstrang nutzen wird. Doch aktuell ist es sehr ruhig, was genaue Leistungsangaben angeht. Kein Wunder, fegt Mercedes-AMG doch mit dem wohl härtesten Konkurrent, dem A 35, derzeit ebenfalls durch die Grüne Hölle. Und der Stuttgarter kommt wohl bereits mit Hybrid-Technik, wovon sich BMW derzeit noch etwas distanziert.

Was sich schon heute nicht verbergen lässt sind die klaren Änderungen durch die Plattform. Die Motorhaube wurde gekürzt, die Kabine vergrößert und der gesamte Wagen ist scheinbar in jede Richtung gewachsen. Vorteile hiervon sollte man besonders im Fond und Kofferraum sehen.

Quelle: automotive mike

Kommentare wurden deaktiviert.