Neues BMW iDrive 7.0 feiert noch dieses Jahr Premiere

Die nächste Generation des BMW iDrive steht quasi schon vor der Tür. Mit dem neuen BMW X5 G05 wird es dabei in diesem Jahr nicht nur Premiere feiern, sondern auch noch Ende des Jahres in Serie gehen. Dabei wird das neue BMW Operating System 7.0 – kurz BMW iDrive 7.0 – nicht nur im neuen X5, sondern auch im neuen BMW 3er G20 verfügbar sein. Danach folgt die sukzessive Ausbreitung auf das gesamte Portfolio.

BMW iDrive 7.0: Live and Learn

Im Vergleich zur aktuellen iDrive-Generation mit Live-Kacheln wird das Hauptmenü von iDrive 7.0 noch stärker an die aktuellen Bedürfnisse des Nutzers angepasst sein. Zudem soll es sich auch wechselnden Situationen anpassen können. Dabei treffen eine klare, puristische Darstellung auf intuitive Bedienbarkeit gepaart mit der Nutzung verschiedener Displays innerhalb des Fahrzeugs. Hierbei werden jeweils der Tacho-Einheit, dem Control Display sowie dem Head-up Display eine eigene Rolle zugewiesen.

Das Ende der Rundinstrumente bei BMW

Die Informationsdarstellung hängt dabei von der aktuellen Situation ab, somit dem Fahrer nur noch relevantes zur aktuellen Gegebenheit dargestellt. So legt das System wahlweise etwa den Fokus auf wichtige Navigationshinweise, geänderte Geschwindigkeitslimits oder auch Entertainment-Inhalte. Mit dem OS 7.0 löst sich BMW auch von den Rundinstrumenten und wechselt im Info-Display auf spangenförmige Designelement, welche zur Mitte hin geöffnet sind. Diese Darstellung hat man mehr oder weniger bereits in den Konzeptfahrzeugen von X7, 8er und Z4 angedeutet.

Somit eröffnet sich in der Zentrale etwa die Möglichkeit mittig Navigationshinweise samt Karte darzustellen. In der linken Spange werden neben Geschwindigkeit auch Informationen über die Assistenten dargestellt. In der rechten Spange finden sich neben Drehzahl auch Infos zu Verbrauch, Entertainment-Inhalte oder auch der G-Meter für flottere Fahrzeuge aus der BMW Group.

Großes 12,3-Zoll Display mehr zu Mitfahrern gerichtet

Durch das neue OS wächst auch das Head-up Display in der Anzeigefläche, wobei die Darstellung klarer und übersichtlicher werden soll. Der Fahrer soll hiermit nur noch aktuell relevante Informationen dargestellt bekommen, was die Ablenkung reduzieren soll. Durch mehr Inhalte im „digitalen Cockpit“ von iDrive 7.0 wird das Info-Display oberhalb der Mittelkonsole mehr zum Entertainment-Bildschirm. Mit 12,3 Zoll Diagonale richtet sich das Touch-Display mehr und mehr zu den Mitfahrern. Dabei können auf bis zu zehn Seiten je drei bis vier Kacheln (Pads) mit Live-Inhalten dargestellt werden. Je nach Fahrmodus verändern sich hierbei auch die Art der Darstellung.

Neben der stärkeren Fokussierung auf die Touch-Bedienung, wird der iDrive-Controller bestehen bleiben. Allerdings wachsen die Bedienmöglichkeiten der Gestensteuerung auf bis zu sieben teilweise frei belegbare Gesten an. Die Sprachsteuerung wurde ebenso erweitert und kann damit auch „natürliche Spracheingaben“ verstehen. Zunächst wird das neue OS Premiere im BMW X5 G05 feiern, danach auch in andere Modelle einziehen. Das nächste wichtige Modell mit dem neuen iDrive 7.0 wird in diesem Zusammenhang der neue BMW 3er, sowie weitere Modelle ab Baujahr 2019.

Fotos: BMW Group

Kommentare wurden deaktiviert.