Der zweite Streich: Lynk & Co 02 präsentiert

Nach der 01 folgt die 02. So hat die chinesische Marke in der letzten Woche den Lynk & Co 02 präsentiert, welcher sich allerdings nur marginal vom minimal größeren 01 abhebt. Bei genauerer Betrachtung fragt man sich eher, warum es zwei von der gleichen Sorte gibt, denn eigentlich sind sich die 01 und 02 so ähnlich wie Eineige Zwillinge.

Marginal andere Abmessungen beim etwas kleineren Lynk & Co 02

Gerade einmal sechs Zentimeter kürzer, aber auch 13 Zentimeter flacher als der 01 misst der zweite Streich. Für das ungeübte Auge sind beide allerdings identisch. Kein Wunder, denn beide sind eng mit dem Volvo XC40 verwandt auf dessen CMA Plattform sie gebaut werden. Der neue Lynk & Co 02 wirkt dabei durch das gleiche Design aber in kompaktere Form nochmals bulliger sowie aggressiver. Die Verwandschaft zum Volvo XC40 zeigt sich innen etwa anhand der Bedienelemente hinter dem Lenkrad oder den Türgriffen. Hier nutzt Geely (Haupteigner von Volvo und Lynk&Co) viele Gleichteile, um den Preis niedrig zu halten.

Alle Volvo-Antriebe der CMA Plattform möglich

Den Lynk & Co Modellen bleibt aber der 10,1-Zoll große Touchscreen in der Mitte sowie die digitalen Anzeigen in völlig neuer Ausrichtung. Für den Moment hat Geely nur das Design des Lynk & Co 02 präsentiert. Allerdings ist durch die CMA Plattform jeder weitere Schritt so gut wie vorbestimmt. Etwa die Möglichkeit das adaptive Fahrwerk (Volvo Four-C) zu verbauen oder auch den geplanten Plug-in Hybrid auf Basis des 156 PS starken 1,5-Liter 3-Zylinder. Auch eine Mild-Hybrid-Variante sowie eine voll elektrische Version sind möglich, da Volvo dies für die CMA Plattform entwickelt.

Produktion für Europa in Europa

Bevor Lynk & Co mit seinen Modellen in Europa an den Start geht, muss die Produktion im Volvo-Werk in Gent hochlaufen. Dort werden alle Lynk & Co Modelle für den europäischen Markt vom Band gehen. Starten wird die Produktion in Belgien dabei im kommenden Jahr, womit die ersten Fahrzeuge Ende 2019 oder spätestens Anfang 2020 in Europa bei den Händlern stehen sollte. Hier hat Lynk & Co vom Vertrieb her allerdings eine etwas andere Lösung im Sinn. Der erste richtige Store wird dabei in Amsterdam zu finden sein, der zweite in London.

Nur „elektrifizierte“ Antriebe für Europa

In Gent werden von den Lynk & Co Modellen ab 2019 allerdings nur „elektrifizierte“ Modelle vom Band laufen, also wahlweise Plug-in Hybride oder Mild-Hybride. Derzeit hat Lynk & Co noch keinen passenden Antrieb dafür vorgestellt, da selbst die 01 bisher nur auf den 190 PS Benziner aus dem Volvo-Motorenportfolio setzt.

Fotos: Lynk & Co

Kommentare wurden deaktiviert.