Seat Modelloffensive inklusive Elektroautos bis 2020

Die spanische Marke Seat hat den Plan für nächsten Jahre vorgestellt, dabei können wir uns bis 2020 alle sechs Monate auf ein neues Modell von Seat freuen. Das Highlight wird dabei wohl der erste elektrische Seat im Jahr 2020. Der Startschuss der Modelloffensive fällt mit dem CUPRA Ateca, sowie dem große 7-Sitzer SUV Tarraco (ähnlich dem Kodiaq). Gefolgt vom neuen Seat Leon Anfang 2019.

Seat Leon ab 2019 nur noch als Kombi und 5-Türer

Die erste Änderung fällt da auch direkt im Fall des Seat Leon auf. Seat verkündet zum Marktstart Anfang 2019 nur zwei Modellvarianten: den 5-Türer und die Kombivariante ST. Somit scheint der 3-Türer SC in der neuen Generation des Kompaktwagens nicht mehr gesetzt. Im Jahr 2020 folgen dann noch das elektrische Seat Modell auf Basis des MEB mit 500 Kilometer Reichweite, sowie das erste CUV (Crossover Utility Vehicle). Mit letzterem ist irgendwas zwischen dem aktuellen Arona und dem größeren Ateca gemeint.

Rückblick 2017: Erneutes Rekordjahr für Seat

Und Seat kann stolz auf das vergangene Geschäftsjahr 2017 zurückblicken, mit einer erneuten Steigerung um 21,3 Prozent auf 281 Millionen Euro Gewinn (nach Steuern). Der Umsatz stieg auf ein Rekordhoch von 9,552 Mrd. Euro, was im Vergleich zum Vorjahr 2016 nochmals 11,1 Prozent mehr sind (2016: 8,597 Mrd. Euro). Zu verdanken haben es die Spanier den hohen Absatzzahlen von 468.400 weltweit ausgelieferten Seat-Fahrzeugen.

Seat beweist Mut beim neuen Leon

Laut Design-Chef Alejandro Mesonero können wir beim Seat Leon im kommenden Jahr einen großen Schritt nach vorne im Design erwarten. Man will einen mutigen Schritt gehen. Mit dabei wird auch eine Plug-in Hybrid Variante sein, welche allerdings erst 2020 im Markt erscheinen wird. Auf Basis des 1,5-TSI (EA 211 evo) mit einem Elektroantrieb im Getriebe soll der Kompaktwagen dann auch bis zu 50 Kilometer rein elektrisch fahren können.

Elektro-Seat zum „wettbewerbsfähigen“ Preis

Zum rein elektrischen Seat ist bisher noch nicht allzu viel bekannt. Seat will das Modell mit bis zu 500 Kilometer Reichweite, basierend auf dem MEB, zu einem „wettbewerbsfähigen Preis“ anbieten und mit „den modernsten Konnektivitäts- und Infotainment-Systemen“ ausstatten. Beim autonomen Fahren will man mindestens die Level 2 Autonomie anbieten, was der heutige Standard in Mittelklasse-Fahrzeugen ist.

Quelle: autocar; Seat Jahrespressekonferenz

2 Gedanken zu “Seat Modelloffensive inklusive Elektroautos bis 2020

  1. Und was passiert mit dem Toledo, der meiner Meinung nach ein recht gutes Preis-/Leistungsverhältnis hat? Wird er überhaupt noch auf Euro 6c/d umgestellt?

    • Der wird komplett wegfallen bzw. nicht mehr „neu“ produziert. Ein paar „auf Halde“ wird es beim Händler sicherlich noch geben, aber der fällt zum Sommer aus der Produktion.