Hyundai Kona Elektro: Premiere im März – ab Sommer verfügbar

Ohne groß Details zu verraten hat Hyundai das Hyundai Kona Elektro SUV für den Genfer Autosalon angekündigt. Dabei soll im März direkt die Serienversion gezeigt werden, wobei Kia Anfang des Jahres erst eine Concept-Version des Niro Elektroautos gezeigt hat. Im Spätsommer 2018 soll die Kona-Elektroversion dann im Handel stehen. Damit wären die Koreaner die ersten im Bereich der B-Segment Crossover-Modelle, rund um Renault Captur und Co.

„Bis zu 470 Kilometer“ für das B-Segment SUV

Voraus wird dem Hyundai Kona Elektro allerdings noch das eine oder andere Elektro-Modell anderer Hersteller gehen, etwa der Jaguar I-Pace oder auch der Audi e-tron. Mit zwei unterschiedlichen Batterie- und Leistungsgrößen wird das Modell bereits jetzt angepriesen. Wobei die Einstiegsvariante wohl technisch auf dem existieren Ioniq-Modul basieren könnte, wird das Highend Modell etwas neues sein. Denn Hyundai selbst spricht von bis zu 470 Kilometer rein elektrischer Reichweite nach der WLTP-Verbrauchsnorm. Von der Berechnung hat sich für E-Modelle hierbei nicht groß etwas getan, doch es ist eine stolze Aussage.

Mehr Infos am 27. Februar

Damit müsste etwa eine 60 kWh fassende Batterie in den nur knapp 4,1 Meter langen Crossover verbaut werden. Zum Vergleich der Ioniq setzt derzeit noch auf eine nur 28 kWh Batterie. Die Technik wird dahinter aber dieselbe sein, auf Basis eines Lithium-Polymer Akkus im Boden zwischen den Achsen. Was genau Hyundai mit dem Kona Elektro anbieten wird, sehen wir frühestens am 27. Februar. Dann werden weitere Infos bekannt gegeben, wobei die Messepremiere im März auf dem Genfer Autosalon stattfinden wird.

Foto: Hyundai

Kommentar verfassen