Gerüchteküche BMW X4 M (G02)

Nach planmäßig vier Jahren endet im März die Produktion des BMW X4 (F26). Denn im größten BMW-Werk in South Carolina wird schon bald gewechselt auf den neuen BMW X4 (G02), Die Coupé-Version des BMW X3 naht mit großen Schritten und mit dabei wohl auch eine extrem starke Version mit dem Zusatz M. Erste Gerüchte zum BMW X4 M.

Neuer BMW X4 ab Mitte des Jahres – X4 M kurz darauf?

Immer mal wieder zeigten sich in der Vergangenheit die Performance-Modelle des BMW X3 und auch X4 im hohen Norden oder im warmen Süden. Dabei verdichten sich die Gerüchte um die Topversion immer mehr. Während der neue BMW X4 gegen Mitte des Jahres im Handel stehen sollte, könnte die Topversion sogar noch vor Ende 2018 folgen.

BMW M GmbH setzt auf B58 Motor mit Biturbo-Aufladung

Die Entwicklung ist schon stark vorangeschritten, daher wird es auch um die technischen Daten nun langsam ernster. Obgleich der im M3 und M4 verbaute S55-Motor gerade einmal vier Jahre alt ist, wird dieser wohl komplett ersetzt. Die Basis für das neue M-Triebwerk bildet der B58 Baukasten-Motor mit 3,0-Liter Hubraum. Intern als S58 benannt wird der Reihensechszylinder auch wieder doppelt aufgeladen. Dabei bringt der Motor gegenüber den „40er“ Modellen mit bis zu 360 PS einen ordentlichen Leistungskick.

Harte Konkurrenz für den kommenden BMW X4 M

Das Triebwerk soll es auf rund 500 PS bringen sowie ein maximales Drehmoment von 600 Nm freisetzen. Gekoppelt an die ZF 8-Gang-Automatik sollte es auch im BMW X4 M zackig vorangehen. Der Wettbewerb könnte zudem nicht differenzierter sein. Der Stelvio mit 510 PS Triebwerk, genauso leistungsstark wie der GLC 63 S und nicht zuletzt kommen mit dem F-Pace SVR (bis zu 550 PS) und dem Macan Facelift weitere Neuerungen auf uns zu. Parallel zum BMW X4 M kann dann auch der X3 M in Produktion gehen.

Foto: BMW X4, Performance-Modell F26

Kommentar verfassen