CUPRA Eigenmarke wird am 22. Februar offiziell

Seat geht nun ganz offiziell den sportlichen Weg. Bereits im letzten Jahr hatten wir von der Markengründung „CUPRA“ berichtet. Zuletzt gab Seat noch ein paar mehr Details zur neuen Performance-Marke bekannt. Unter anderem, ganz offiziell, das neue Logo für die schnellsten Spanier.

CUPRA Eigenmarke für die PS-Boliden von Seat

In der Mitteilung spricht man von der eigenen Identität für die „PS-starken Modelle“. Als können wir uns noch länger am konventionellen CUPRA erfreuen, der sein Super Plus durch die Brennräume zieht. Bevor auch Seat elektrisch unterwegs sein wird. Der Name CUPRA leitet sich von „Cup Racer“ ab. Mit der Eigenmarke gibt Seat den PS-Boliden aus Spanien etwas mehr Raum aber vor allem ihre Eigenständigkeit.

Offizielle Premiere am 22. Februar und für alle in Genf

So finden sich an den neuen Modellen wohl nur noch ausschließlich die CUPRA-Logos und nicht das bekannte Seat-Emblem. Am 22. Februar wird die neue Marke ganz offiziell eingeführt und demnach auch ein neues Modell, welches als erstes das CUPRA-Label tragen wird. Ohne Gerüchte schüren zu wollen, aber hier könnte vom Ateca die Rede sein.

Zudem wird man die neusten CUPRA-Modella auch noch auf dem Genfer Autosalon im März präsentieren. Bis dahin hält die offizielle Website www.cupraofficial.com bei Laune.

Fotos: Seat

Kommentare wurden deaktiviert.