MWC 2018: Das Automobil der Zukunft von Seat

Der Mobile World Congress 2018 in Barcelona markiert die größte Mobilfunkmesse in Europa. Kein Grund für den ansässigen Auto-Hersteller Seat nicht mal mit einem riesigen Stand vorbeizuschauen. Die Spanier zeigen dort ihre aktuellsten Entwicklungen im Bereich Easy Mobility und geben einen Ausblick auf das Automobil der Zukunft.

Seat präsentiert die Ergebnisse der neuesten Kooperationen

Einige Einblicke ergeben sich dieses Jahr auch schon auf die Zusammenarbeit mit Telefónica, dem spanischen Telekommunikationsunternehmen. Auch mit dabei ist ein individuell konfigurierbaren Seat Simulator, welcher die Dimensionen der Fahrzeugdigitalisierung vor Augen führen soll.

„Mit seinem Messeauftritt festigt SEAT seine Verbindungen zur Mutterstadt der Marke weiter und hilft dabei, die Etablierung von Barcelona als Welthauptstadt für neue Technologien voranzutreiben. Der Mobile World Congress ist zweifellos die wichtigste Veranstaltung der Welt für neue Technologien. SEAT wird dort auch in diesem Jahr Innovationen präsentieren, die voraussichtlich kommende Branchentrends definieren und die Mobilität der Zukunft bestimmen werden.“ – Luca de Meo, SEAT Vorstandsvorsitzender

Das Automobil der Zukunft „erfahren“

Der Hauptfokus des Messeauftritt liegt im Seat Simulator. Mittels einer 360-Grad-Vision kann der Simulator darstellen, wie das Fahren in Zukunft aussehen wird. Alles auf auf die Konnektivität ausgelegt. Dabei ebenfalls ein wichtiger Punkt ist das Modell Seat Leon Cristobal. Dabei handelt es sich um einen kompakten Spanier, welcher durch 15 Sicherheitsassistenten helfen soll die Unfallquote auf Null zu senken. So zumindest der hohe Anspruch von Seat. Die 15 Assistenten sollen dabei die Hauptursachen der Verkehrsunfälle in den Griff bekommen und somit die Quote auf Null senken.

Alexa Skill im neuen Seat Ateca ausprobieren

Ohne direkt zu einer Testfahrt zu starten kann man die Integration von der Sprachassistentin Alexa auch im neuen Seat Ateca ausprobieren. Dabei kann diese per Alexa Skill etwa Termine verwalten, interessante Orte lokalisieren oder Echtzeit-Nachrichten abrufen. Spannend wird es zudem auch am 26. Februar, wenn Luca de Meo höchstpersönlich den nächsten Kooperationspartner bekannt gibt. Es soll sich um eines der weltweit beliebtesten Entertainment-Systeme handeln.

Foto: Seat

Kommentare wurden deaktiviert.