Corvette C8 kommt mit Biturbo-Mittelmotor und 700 Pferden

Corvette ZR1 Carbon Haube

Die Chevrolet Corvette ist seit Jahrzehnten mehr eine Evolution als Revolution. Frontmotor und Heckantrieb, auch die Technik hat sich nie groß gewandelt. Mit der Corvette C8 wird aber alles anders. Und zwar extrem. Mit neuem V8-Mittelmotor, Biturbo-Aufladung und bis zu 700 PS Leistung in der Basis. Aber der Hinterradantrieb bleibt.

Kompletter Layout-Wechsel für die Corvette

Somit wandert der Motor aus der Position unter der langen Motorhaube direkt hinter die Passagiere. Damit wird sich auch das Design wesentlich verändern. Vor allem aber wird sich die Fahrdynamik verändern von einem schweren Front-Motor-Konzept, welches zu einem leicht austarierten Mittelmotor-Konzept wird.

Mit der besseren Gewichtsverteilung wächst auch wieder die Leistung an. Aktuelle Gerüchte gehen von bis zu 700 PS, was die Corvette C8 oberhalb eines Ferrari 488 GTB oder Ford GT platziert. In aktuellen Testläufen wird der Prototyp oft in Gegenwart der aktuell schon schnellen ZR1 gesichtet. Die Rennstrecken-Variante der Corvette C7 ist derzeit das schnellste, was Chevrolet anbietet. Und in Zukunft wird das mit der C8 wohl die Basis sein.

Corvette C8 auch mit „kleinem“ V6-Turbomotor?

Die C8 fällt damit im Vergleich besonders durch die wesentlich kürzere Nase auf und das verlängerte Heck. Ein kompletter Wandel vom aktuellen Layout. Neben dem Top-Triebwerk, was logischerweise ein V8-Motor bleiben wird, geht man auch von einer kleineren Version aus. So soll auch ein V6-Turbomotor in Entwicklung sein, um die Corvette im unteren Preissegment attraktiver zu machen. Dort regiert bei Chevrolet eigentlich der Camaro, es kann aber auch aufgrund der CO2-Flottenemissionen zu einem solchen Aggregat kommen. Nur so wäre auch eine ZR1 in Zukunft noch möglich.

Mehr Aluminium aber wohl kaum Carbon

Gegenüber der C7 wird die neue C8 wesentlich mehr Aluminium einsetzen. Vom übermäßigen Carbon-Einsatz wird man aufgrund der höheren Kosten eher absehen. Das Gewicht wird sich dennoch weiter verringern. Hauptsache man bleibt preislich unterhalb der europäischen Konkurrenz. dabei auch auf dem Papier stärker und der Strecke schneller. Die neue Corvette C8 wird in Europa etwa Mitte 2019 erwartet.

Quelle:

Foto: Chevrolet (C7 ZR1)

Kommentar verfassen