Audi Sport Zukunft: Der R8 geht und der RS Q8 kommt

Bei all den Diesel-Diskussionen verliert man gerne den Überblick. Vor allem den über die Traumautos, die Supersportwagen. Und genau da tut sich nun bei Audi Sport einiges. Demnach sieht der Audi R8 wohl seinem Ende entgegen, während intern an dem Ersatzfahrzeug gewerkelt wird: einem über 600 PS starken Power-SUV mit dem Namen RS Q8.

Die Produktion des Audi R8 läuft aus

Die Verkaufszahlen des Audi R8 gehen immer weiter zurück. Auch wenn Audi Sport die Begehrlichkeit mit Sondermodellen wie dem Audi R8 RWS versucht zu wecken, lassen sich die eindeutigen Zahlen nicht umdrehen. Wenn 2020 der Nachfolger des Lamborghini Huracan kommt, dann kommt dieser alleine. Keine Audi-Version mehr der Supersportwagen. Wer dann einen schreienden V10 will, der muss nach Sant’Agata Bolognese pilgern.

Damit ist logischerweise der schon zum zweiten Mal gestrichenen Audi R8 e-tron ebenso final und endgültig für immer vom Tisch. Zwei Mal hat man es versucht, den Elektro-Sportwagen an den Mann oder die Frau zu bringen. Nie mit zu verzeichnendem Erfolg. Eine Entwicklung basierend auf dem 1,2-Liter Ducati-Motor, was in einem über 1.000 PS starken V8 resultieren sollte, werden wir damit auch nie in Serie sehen.

Business as usual bis 2020 mit neuen S- und RS-Modellen

Die nächsten zwei bis drei Jahre wird Audi Sport noch wie gewohnt weitermachen. Die S- und RS-Modelle der aktuell vorgestellten Fahrzeuge fehlen ja noch. Bevor es voll in die E-Mobilität geht. Dabei wird sowohl der S6 als auch RS6 und selbstverständlich S7 und RS7 zu erwarten sein als auch der S8. Der kürzlich mit RS4 und RS5 eingeführte 2,9-Liter V6 Biturbo ist mit 450 PS auch noch nicht voll ausgereizt. Das maximale Potential soll bei 470 PS liegen, was noch einige Sonderversionen des RS4 und RS5 zur Folge haben wird.

Gemeinsam mit einem 85 kW E-Motor wird man in Zukunft den Plug-in Hybrid Übergang einläuten, bevor man rein auf Strom setzt. Bei den RS6 und RS7 Modellen aber will man vorerst beim 4,0-Liter V8 Biturbo (aus dem Panamera) bleiben. Dann mit Leistungsstärken zwischen 500 und 650 PS. Und davon wird auch das neue Top-Modell angetrieben. Der Ersatz für den Audi R8. Obwohl der RS Q8 wenig mit dem Supersportwagen zu tun hat. Mehr damit, dass die Käuferschaft unbedingt ein SUV haben muss. Warum sonst sollte Lamborghini den Urus bauen.

RS Q8 statt neuer Audi R8 – SUV hat Vorfahrt

Auf der gleichen Plattform kommt dann 2020 auch der Audi RS Q8, mit dem selben 4,0-Liter V8 und 650 Pferden. Neben dem Coupé-SUV, welches etwas „schlanker“ als ein Q7 sein sollte, wird sich Audi auch die J1 Plattform von Porsche krallen. Und das inklusive der Technik von Porsche. Veränderungen unter dem Kleid sind ausgeschlossen. Daher wird sich die Audi-Version der Mission E lediglich im Design innen und außen differenzieren.

Quelle: automobile

Fotos: Audi AG

Kommentare wurden deaktiviert.