McLaren Senna: Form Follows Function Extreme

Wie ehrt man den ultimativen Rennfahrer? Mit dem ultimativen Rennwagen mit Straßenzulassung. Auf Basis des neuen 4,0-Liter V8 Biturbo (M840TR) hat McLaren nun den McLaren Senna vorgestellt. Ein extremer Wagen mit nur 1.198 Kilogramm Trockengewicht, aber auch 800 PS Leistung.

500 Stück und alle schon vergeben

Damit liegt das Leistungsgewicht bei 1,5 kg/PS was ein ebenso extremer Wert wie der Preis von 922.250 Euro ist. Aber keine Sorge alle 500 Stück sind bereits vergeben, versprochen oder verkauft. Es wird also kein Einfamilienhaus dafür verkauft werden müssen. Der McLaren, welcher Ayrton Senna’s Namen trägt basiert auf der bekannten McLaren Art und Weise Fahrzeuge zu bauen: Mittelmotor mit Heckantrieb.

McLaren Senna: Rennwagen mit Straßenzulassung

Als Laie kann man sich den McLaren Senna als Weiterentwicklung des 720S vorstellen. Auf dessen Monocage III-Chassis aus Kohlefaser baut der Supersportwagen auf. Dabei legt das Rennfahrwerk nahe, dass die Hauptzeit mit dem Senna bitte auch auf der Rennstrecke zu verbringen ist.

„(…) Der McLaren Senna ehrt meinen Onkel, weil er so sehr darauf bedacht ist, Rennstreckenerfahrung zu liefern, die es einem Fahrer ermöglicht, das Beste zu sein, was er sein kann. Es gibt eine absolute, nahtlose Verbindung zwischen Auto und Fahrer und dieses reine Versprechen, diese sensorischen Hinweise, auf die ein Fahrer reagiert und auf die er sich verlässt, sorgen für ein Erlebnis, das so konzentriert und eindringlich ist, dass man in Ehrfurcht vor den Tiefen der Spitzenleistungen, über die der McLaren Senna verfügt, zurückbleibt.“ – Bruno Senna, Rennfahrer

Extremes Design für extreme Aerodynamik

Die Optik des McLaren Senna ist speziell. Folgt aber der klassischen Aussage „Form follows Function“. Soll heißen, der Zweck steht über allem. Jede noch so verstörende Ecke hat einen Zweck, den Wagen konsequent an den Asphalt zu pressen und die best mögliche Performance sicherzustellen. Von oben wirkt er gar wie in Tropfen um schlichtweg durch die Luft zu schneiden.

Fotos: McLaren

Kommentare wurden deaktiviert.