Nissan stellt weitere Versionen des LEAF in Aussicht

Im Rahmen der Tokyo Motor Show zeigt Nissan zwei Konzeptfahrzeuge, welche in gleichem Maß weitere Derivate des Nissan LEAF ankündigen. Zum einen die sportliche Nismo-Variante und zum anderen eine SUV-Version des Stromers. Das Nissan IMx zero-emission Concept könnte sogar schon 2019 als LEAF-SUV in Serie gehen.

Nissan LEAF Nismo möglich aber unwahrscheinlich

Demnach ist folglich auch schon klar, dass eine SUV-Variante der sportlichen Nismo-Version des LEAF vorgezogen wird. Wir ziehen deshalb den Nismo als klaren Standpunkt vor. Auf den ersten Blick ist das Concept Car klar mit dem erst kürzlich vorgestellten neuen LEAF verwandt. Ein sportlicheres Exterieur mit ein paar rot-schwarzen Details macht Laune auf elektrische Dynamik. Die Nismo-Abteilung hat sich auch weiteren Veränderungen angenommen. So soll er nochmals aerodynamisch optimiert worden sein und nicht zuletzt mit einem sportlichen Chassis-Setup auftrumpfen. Passend dazu sportlichere Pneus und eine veränderte ECU, welche die Beschleunigung vor die Reichweite setzt.

Elektro-SUV nach Vorbild des IMx Zero-emission Concept so gut wie sicher

Aller Wahrscheinlichkeit sehr viel schneller in Serie umgesetzt wird das IMx zero-emission Concept. Dabei stellt man einen Crossover vor, der mehr als 600 Kilometer rein elektrisch zurücklegen kann. Unter dem Blech wird dabei später wohl der Antrieb des bereits angekündigten LEAF Plus mit mehr Leistung und mehr Reichweite stecken. Im Concept Car übernimmt ProPilot inzwischen schon voll-autonome Fahraufgaben. Dabei wird das Lenkrad etwa auch im Dashboard versenkt.

Das Konzeptfahrzeug verfügt über zwei E-Motoren, einer an jeder Achse, die insgesamt 320 kW Leistung und 700 Nm Drehmoment bereitstellen. Die nicht näher bezifferte Batterie soll für rund 600 Kilometer Fahrspaß sorgen. Wenn das Fahrzeug nicht gebraucht wird kann es sich selbst einen Parkplatz suchen und dabei auch seine Energie in das Netz einspeisen.

Fotos: Nissan

Kommentare wurden deaktiviert.