Der Coole: Weltpremiere des neuen BMW X2

BMW X2 F39 M Sport X Front

Bereits mit dem Concept Car hat BMW gezeigt man wird die Lücke in der Zahlenfolge zwischen X1 und X3 bald schließen. Der neue BMW X2 (F39) schließt diese nun eindrucksvoll, wobei er weder dem X1 noch dem X3 die Show stiehlt, sondern ganz klar in einem ganz eigenen Segment dominieren wird. Der kompakte Crossover stellt sich mit sportivem, frischem Design frech gegen den Audi Q2.

BMW X2 F39 M Sport

Frontantriebsplattform auch im BMW X2

Die Plattform für den BMW X2 ist dieselbe wie jene des BMW X1, daher steckt darunter auch die gleiche Architektur sowie dieselben Motoren. Zum Marktstart sind die Varianten sDrive20i (192 PS Frontantrieb) und die zwei Dieselmodelle xDrive20d (190 PS Allradantrieb) sowie xDrive25d (231 PS Allradantrieb) verfügbar. In den Dieseln wird serienmäßig über die 8-Gang-Steptronic geschaltet, während der Benziner über das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe kontrolliert wird. Im kommenden Jahr folgen der sDrive18i Dreizylinder sowie die Vierzylinder Varianten xDrive20i, sDrive18d und xDrive18d. Über die wahrscheinliche M Performance Top-Variante schweigt sich BMW derzeit noch aus.

BMW X2 F39 M Sport X Heck

Innen zeigt sich die Nähe zum bekannten X1-Bruder. Wobei das Black Panel Cockpit serienmäßig verbaut ist, ein vollfarbiges Head-up Display optional, genauso wie Konnektivitätsfeatures wie Apple CarPlay. Die Stoff-Alcantara Kombination der Sitzbezüge etwa ist dabei in den Modellen M Sport sowie M Sport X auch serienmäßig verbaut. Das bis zu 8,8 Zoll große iDrive mit Touchscreen-Steuerung ist gegen Aufpreis erhältlich.

BMW X2 F39 Innenraum

Drei Varianten des BMW X2 zum Marktstart ab 39.200 Euro

Ausgegeben wird der neue BMW X2 (F39) in drei Varianten. Wobei die Basis relativ nah am X1 ist und sich der Crossover erst durch die M Sport oder M Sport X Design in der Frontansicht klar vom X1 unterscheidet.

Die Basis verfügt über 17 bis optionale 19 Zoll Felgen, ein schwarz umlaufendes Cladding-Band sowie innen Dekorflächen in Oxidsilber in Kombination mit schwarz Hochglanz und den Stoffbezügen Grid Anthrazit, wobei vier Leder-Varianten optional verfügbar sind. Hierfür liegt der Startpreis bei 39.200 Euro mit dem sDrive20i Benziner. Serie ist hierbei auch ein 6,5 Zoll Control Display auf der Mittelkonsole ohne Touch-Funktion.

BMW X2 F39 M Sport X Seite

Die Variante M Sport rollt auf 19 bis optionalen 20 Zoll Felgen, hat Designelemente in Dark Shadow an der Front und zeigt sich durch einen lackierten Schweller sowie Radlaufblenden. Innen zeigen sich Aluminium-Dekore und optionales perforiertes Leder mit blauen Kontrastnähten. Für jene Variante sind mit dem sDrive20i mindestens 45.600 Euro aufzubringen. Bei M Sport kommt zudem immer ein serienmäßiges Sportfahrwerk zum Einsatz.

BMW X2 F39 M Sport X Grill

Die Variante M Sport X verfügt an der Front über Frozen Grey Designelemente und zeichnet sich durch 19 bis optionale 20 Zoll Felgen aus. Innen zeigen sich neue Stoffe wie die Micro Hexagon Alcantara Kombi mit Kontrastnähten in Gelb. Die Preisstruktur ist ähnlich der M Sport Variante weshalb auch hier der sDrive20i ab 45.600 Euro den Besitzer wechselt. Der Basispreis für den xDrive20d liegt bei 43.800 Euro (50.200 EUR als M Sport (X)) und für den xDrive25d sind 46.800 Euro als Advantage fällig. In Der M Sport (X) Variante sind es mindestens 51.750 Euro.

Design des neuen Crossover etwas völlig neues für BMW

Wenn auch gleich dem neuen BMW X2 die lange abfallende Dachlinie wie beim X4 und X6 fehlt bringt er doch einen neuen und eigenständigen Look mit sich gegenüber dem X1. Dies gelingt nicht nur durch die BMW-Prägung auf der C-Säule, sondern vor allem durch die neu gestaltete Front und die knackigere Proportion am Heck. Mit 470 Liter Kofferraumvolumen liegt er auch nur knapp unterhalb des BMW X1 mit 505 Litern.

BMW X2 F39 M Sport Front

Weitere Bilder des neuen BMW X2 F39

BMW X2 F39 M Sport Heck

Fotos: BMW

Kommentare wurden deaktiviert.