Toyota Yaris WRC bekommt Straßenableger

Premiere 2017 Toyota Yaris WRC

Toyota meldet sich zum Jahreswechsel in der World Rallye Championship zurück. Doch nicht nur der 2017 Toyota Yaris WRC wurde heute vorgestellt, sondern auch der Straßenableger. Noch ist nichts näheres bekannt, doch Toyota will und wird eine Straßenversion des Yaris WRC in Serie bringen. Was genau der kleine Hot Hatch Polo GTI und Co. entgegen werfen wird ist allerdings noch geheim.

Toyota Yaris WRC Straßenversion

Der Toyota Yaris WRC hingegen ist schon eine eindrucksvolle Maschine für sich genommen. Mit breiten Backen und einem überdimensionalen Heckflügel macht er schon vor dem Start der Rallye Monte-Carlo einen starken Eindruck. Vom 20. bis 22. Januar 2017 wird der Yaris WRC durch die verschneiten Bergpässe fliegen. Angetrieben von einem über 380 PS starken 1,6-Liter Turbobenziner.

2017 Toyota Yaris WRC Premiere

Latvala kommt von Volkswagen zu Toyota

Pilotiert wird der erste Yaris WRC vom Duo um Juho Hänninen und Kaj Lindström. Die beiden sind bereits seit Oktober unter Vertrag. Neu hingegen ist der ehemalige VW Motorsport Fahrer Jari-Matti Latvala. Der 31-jährige Finne wird von seinem Landsmann Miikka Anttila navigiert. Latvala konnte seit seinem Debüt 2002 insgesamt 16 Siege und 57 Podiumsplatzierungen herausfahren.

2017 Toyota Yaris WRC Front

Kraftvoller Motor im Straßenableger des Yaris WRC

Wenn auch nicht so heiß wie der Yaris WRC, so soll die Serienversion immerhin „einen kraftvollen Motor mit dynamischem Design“ kombinieren. Fragt sich nur genau, was Toyota in den Yaris quetschen will, denn der 2,0-Liter Turbomotor wird leider nicht passen. Eventuell könnte Toyota aber wirklich an einer kleineren Adaption des etwa im Lexus NX 200t eingesetzten Motor arbeiten.

2017 Toyota Yaris WRC Seite

„(…) Toyota GAZOO Racing ‚hasst‘ es zu verlieren und natürlich wollen wir auch in der WRC nicht verlieren. Wir – die Teammitglieder aus Finnland, Deutschland und Japan – werden in den nächsten Monaten unser Bestes geben, so dass wir unseren Fans schnellst möglich zurufen können ‚Toyota is back!‘. (…)“ Akio Toyoda, Toyota Präsident

 

Tommi Mäkinen leitet Rallye-Team an

Im 4,09 Meter langen Yaris WRC kommt dagegen wahrlich Hightech zum Einsatz. Anhand des neuen FIA-Reglements wurde der 1,19 Tonnen leichte Rennwagen aufgebaut. So sind mehr als 380 PS und über 425 Nm Drehmoment für den hoffentlich siegreichen Einsatz des WRC-Knallers verantwortlich. Neben den beiden bereits vorgestellten Teams verstärken Esapekka Lappi und Janne Ferm das Team. Allerdings sind die gerade frisch gekürten WRC2-Weltmeister während der ersten Saison des Yaris WRC nur als Test- und Ersatzfahrer im Einsatz.

2017 Toyota Yaris WRC Heck

Wie auch zur Zeiten der Entwicklung bleibt Tommi Mäkinen der Teamchef von Toyota GAZOO Racing WRC.

Fotos: Toyota GAZOO Racing WRC

Kommentare wurden deaktiviert.