Neuer Mercedes-AMG E63 mit Drift-Mode?

Mercedes-AMG E63 Rendering

Die Baureihe 212 gab es noch optional mit 4MATIC Allradantrieb. Wird die BR 213 mit dem fetten AMG-Label ausgeliefert gibt es den Dampfhammer der Power-Business-Limousinen nur noch mit Allradantrieb. Aber, AMG-Chef Tobias Moers hat die besondere Kundschaft im Auge und verspricht im Interview mit autocar einen Drift Mode! Volles Antriebsmoment auf die Hinterachse per Knopfdruck.

Kein Verzicht auf Allradantrieb mehr möglich

Im BR 212 gab es den 557 PS starken V8 Biturbo sowohl mit reinem Hinterradantrieb, als auch mit optionalem 4MATIC. Die stärkere S-Version mit 585 PS allerdings war nur mit 4MATIC zu bekommen. Im künftigen BR 213 macht man daraus keine Option mehr. Zu stark ist der Antrieb geworden, als das man diese Leistung nur auf die Hinterachse loslassen könnte. Aber in Affalterbach weiß man um die spezielle Kundschaft, welche sich auch hin und wieder daran erfreut die Hinterreifen leiden zu lassen.

Neuer Mercedes-AMG E63 mit integriertem Drift-Mode

Deshalb hat man sich der Entwicklung eines Drift Mode gewidmet. Laut Tobias Moers soll dieser Mode die typischen Fahreigenschaften des Vorgängers beibehalten. Denn der 4MATIC Allradantrieb im Mercedes-AMG E63 soll so variabel sein, dass bei Bedarf auch 100% der Kraft nur nach hinten geschickt wird. Allerdings bleibt derzeit noch offen, ob ein solcher Drift Mode dem S-Modell vorbehalten bleibt.

Laut Moers, der während des Pariser Autosalon von den Briten belagert wurde, soll der 4MATIC Antrieb ähnlich optimiert worden sein, wie es auch schon im Focus RS passiert ist. Heißt über einen Kniff im ESP-Steuergerät, wird deutlich mehr Drehmoment an die Hinterachse gehen, um damit unterstützend einen Drift zu provozieren.

Zwei Leistungsstufen im neuen E63

Zudem spricht Moers inzwischen schon von Rundenzeiten auf der Nordschleife. Demnach soll der neue E63 „schneller denn je“ sein und weniger als 7:50 Minuten durch die grüne Hölle benötigen. Erstmals wird dabei auch von „mehr und weniger als 600 PS“ gesprochen. Demnach bestätigt sich der Leak vor wenigen Monaten mehr oder weniger. Im April kursierte ein Datenblatt, wonach der Mercedes-AMG E63 mit 571 PS (750 Nm) und der E63 S mit 612 PS (850 Nm) vom Band laufen soll. Beide mit dem 4,0-Liter V8 Biturbo in neuer Leistungsvariante.

Rendering: X-Tomi Design

Kommentare wurden deaktiviert.