Erste Details zum neuen Skoda Kodiaq

skoda-kodiaq-detail-led-scheinwerfer

Am 1. September wird der neue Skoda Kodiaq der Öffentlichkeit präsentiert. Zuvor gibt es erste Detailaufnahmen vom neuen großen SUV der Tschechen. Die ersten Bilder zeigen bereits, ganz so expressiv, wie die Studie VisionS wird das Serienmodell nicht. Aber man hält ein paar scharfe Kanten für die neue Kundschaft bereit, welche sich schon auf den neuen 7-Sitzer freut.

Jede Menge Platz im größten SUV der Tschechen

Was wir noch nicht sehen ist das Platzangebot. Dieses wird seitens Skoda mit 720 bis 2.065 Liter bemessen. Das Volumen des Fünfsitzer soll laut Skoda das größte seiner Klasse sein. Im direkten Verhältnis dazu wird der Skoda Kodiaq mit 7-Sitz-Konfiguration etwas weniger Volumen messen, da die dritte Sitzreihe Platz im Kofferraumboden wegnimmt. Die Sitze können hierbei längs verstellt, wie auch in der Neigung angepasst werden. Wer des Öfteren Gegenstände mit einer Länge von rund 2,90 Meter transportiert, sollte darüber nachdenken den optional klappbaren Beifahrersitz zu bestellen.

Aktuelle Assistenzssysteme aus dem MQB

Bei den Assistenzsystemen setzt man auf aktuelle Baukasten-Lösungen, darunter unter anderem Area View (eine 360-Grad-Kamera-Umsicht) oder der Anhänger-Assistent, der vor rund zwei Jahren im VW Passat seine Premiere feierte. Dabei wird über das Drehknöpfchen für die Spiegeleinstellungen eine weitere Funktion drüber gelegt und so das rangieren mit dem Anhänger zum Kinderspiel.

felge-skoda-kodiaq

Auch neue Infotainment-Dienste sind an Board. So etwa nutzt der Kodiaq seinen Internetzugang für die Navigation in Echtzeit mit aktuellen Verkehrsdaten. Weiter ist natürlich auch der neue (und bald verpflichtende) Notfall-Assistent am Start, welcher bei einem Unfall (mit Airbag-Auslösung) einen automatischen Notruf absetzt.

skoda-kodiaq-led-ruecklicht

Aktuelles Skoda-Design – doch nicht ganz so mutig wie die Studie

Nun aber zu den wichtigen Design-Features, die sich uns durch die neuen Bilder darstellen. Technisch bietet der neue Skoda Kodiaq erstmals bei Skoda LED-Scheinwerfer für das Gesicht. Selbstredend nur optional, die LED-Rückleuchten sind hingegen serienmäßig. Durch die bekannte C-Grafik sind diese allerdings weniger eine Überraschung. Schärfer konnte die Rückleuchte kaum gezeichnet werden, hoffentlich spiegelt sich diese Form auch im gesamten Heck wieder.

seitenlinie-skoda-kodiaq

Die Front verrät uns nun doch ein leicht zerschnittenes Gesicht. Denn unterhalb des LED-Scheinwerfer mit aktiviertem LED-Tagfahrlicht erkennen wir noch eine weitere Ausbuchtung. Hier wird wohl der Nebelscheinwerfer untergebracht. Die Kristalle, wie in der VisionS, werden im Serienmodell allerdings wohl definitiv nicht mehr vorhanden sein. Von der Seitenlinie ist leider noch nicht allzu viel zu sehen. Bei den Ausmaßen des Skoda Kodiaq sollte diese bevorzugt dynamisch geschnitten sein, sonst wirkt das SUV wie ein verlorener Wandschrank auf der Autobahn.

Fotos: Skoda

 

6 Gedanken zu “Erste Details zum neuen Skoda Kodiaq

  1. Hattet ihr nicht neulich ein Video von dem ? – oder war das noch die Studie ?

    • … und noch eine Frage
      ist das der auf dem MQB basierende Seat Alteca
      neu verpackt ?

      • Ateca und Q2 sind quasi ein und dasselbe, dann Tiguan und Kodiaq sind dann auch etwa dasselbe. Alle vier sind auf dem MQB aufgebaut. Der Kodiaq ist in etwa so groß wie der Tiguan XL, den es in Europa nicht geben wird :)

    • Wir haben ein Video von der Studie gemacht (grünes Teil mit fetten Felgen auf der Messe) es gibt aber auch schon ein Video vom Prototyp mit Tarnbeklebung :)

      • Wisst ihr zufällig wo das video vom kodiaq in tarnbeklebung gemacht wurde? Ich vermute norwegen. Aber wo genau würde mich interessieren?
        Danke! Lg

        • Ganz genau leider nicht, vermute auch die Info wird nicht ausgegeben :(