Kommt der MINI Rocketman als Elektroauto?

MINI Rocketman Concept London Altstadt

Erinnert sich noch einer an den MINI Rocketman? Eine Studie, die im Jahr 2012 vorgestellt wurde und in etwa so groß war, wie der originale MINI der 60er Jahre. Inzwischen wird die Studie wieder zum Thema, sodass der 3,20 Meter kurze (echte) MINI vielleicht doch noch in Serie gehen könnte. Gleiches gilt aktuell auch für die Superleggera Vision.

Laut Ralph Mahler, MINI Produktchef, wird aktuell überlegt, ob ein kleines Auto eine Möglichkeit ist oder nicht. Bei MINI selbst gäbe es auch keine Einwände ein kleineres Auto – der aktuelle MINI hat rein gar nichts mehr mit dem Namen zu tun – zu bauen. Der aktuelle MINI teilt sich die Plattform mit dem BMW 1er und hier liegt das Problem. Dem Autobauer fehlt seit jeher die Plattform für den MINI Rocketman. Einst wollte man sich mit anderen Autoherstellern zusammen tun, um die Kosten zu drücken, doch inzwischen ist man auf eine andere Idee gekommen.

MINI Rocketman in Serie unter Strom?

Geht es nach Mahler, dann dient der MINI Rocketman als Inspiration und das vor allem im Hinblick auf die Elektromobilität. Demnach sei es einfacher den Rocketman als reines Elektrofahrzeug zu konzipieren. Dabei könnte man sich etwa die Technik des BMW i3 zu Nutze machen, der auch Teile der Leistungselektronik als tragende Strukturen nutzt. Angeblich, so lässt die BMW Group es verlauten, sei es einfacher die Leistungselektronik (Antrieb und Batterien) in ein kleines Auto zu packen, als in ein bestehendes und größeres.

Ein MINI Roadster?

Einen sehr einflussreichen Status hat das Superleggera Vision Concept aus dem Jahr 2014. Mahler gibt zu, dass die Roadster Segmente nicht sehr stark seien, was die Verkaufszahlen angehe, doch man habe bemerkt, dass ein solch emotionales Produkt gut ankommt. Es würde auch gut zur Marke MINI passen, doch schlussendlich, muss auch diese Marke schwarze Zahlen schreiben. Bereits am 16. Juni wird MINI noch eine weitere Studie im Rahmen der BMW Feierlichkeiten anlässlich des 100. Geburtstag der Marke in London vorstellen.

Foto: MINI

Kommentare wurden deaktiviert.