Toyota Auris Facelift: Der neue 1.2-Liter Turbobenziner (8NR-FTS)

toyota-8nr-fts-turbo-benziner

Mit dem Toyota Auris Facelift stellte die Marke Toyota nach dem 2,0-Liter Turbobenziner im Lexus NX 200t bereits den zweiten Turbomotor vor. Der 8NR-FTS ist ein 1,2-Liter Vierzylinder mit einem Turbolader, der vor allem als Basismotorisierung eingesetzt werden wird.

Bei einem Hubraum von 1.196 ccm und einem Verdichtungsverhältnis von 10,0:1 bringt der Vierzylinder 116 PS zwischen 5.200 und 5.600 Umdrehungen pro Minute. Das Drehmoment fällt mit 185 Nm auch eher mager aus, wird aber zwischen 1.500 und 4.000 U/min sehr lange gehalten. Im innern des Turboladers dreht sich nur ein Schaufelrad, gegenüber dem 2,0-Liter Turbobenziner im NX 200t, wo es zwei sind.

Toyota selbst verspricht eine effizientere Wärmenutzung sowie bessere Verbrauchswerte. In Zahlen heißt das aktuell noch 4,7 l/100km im Auris Facelift. Allerdings wurde auch der Wert des NX 200t nach den ersten Fahrten nach oben korrigiert. Der 8NR-FTS ist im Vergleich zu anderen Toyota Motoren 36% effizienter in der Wärmenutzung. Die variable Ventilsteuerung (VVT-iW) nutzt den Atkinson-Zyklus, so dass je nach Last die Ventilsteuerung verstellt wird. Der höhere Wirkungsgrad des Atkinson-Zyklus erlaubt einen niedrigen Verbrauch gegenüber anderen Motoren, auch wenn die Leistung darunter etwas leidet.

turbo-benziner-auris-facelift-toyota-8nr-fts

Fotos: Toyota

Ein Gedanke zu “Toyota Auris Facelift: Der neue 1.2-Liter Turbobenziner (8NR-FTS)

  1. Pingback: Daily: Autoblog-Welt 8. April 2015 › Mein Auto Blog