Turbo-Kit von Mansory: 850 PS im Lamborgini Huracan

2015-mansory-lamborghini_huracan

Wer an den Lamborghini Huracan denkt, der nicht nicht zwangsläufig auch an Tuning. Doch manchen reichen die 610 PS des V10-Saugmotor im Italiener einfach nicht aus. Mansory ist der erste (Edel-) Tuner, der sich an den neuen Lambo heranwagt und nun das Tuning-Kit samt Bodykit und Turboumbau vorgestellt hat.

Im Serienzustand liefert der Lamborghini Huracan (siehe auch Audi R8 V10 plus) 610 PS bei 8.250 U/min ab. Das Drehmoment von 560 Newtonmeter liegt vollständig bei 6.500 Touren an. 3,2 Sekunden von Null auf 100 km/h sind für den Allrad-Sportwagen auch ganz ordentlich, ebenso der Topspeed von unter 325 km/h, doch das geht besser.

2015-mansory-lamborghini_huracan-seitlich

Mansory hat im Lamborghini Huracan ein Turbo-Kit installiert, welches diese Werte in jedem Hinblick verbessert. Die Leistung steigt auf 850 PS (625 kW) bei 8.200 U/min. Das gesteigerte Drehmoment von 780 Nm ist bei 5.300 U/min sogar schon früher abrufbar. Dementsprechend verbessert sich auch die Sprintzeit auf nur noch 2,9 Sekunden auf 100 km/h. Ende ist für den Mansory Huracan erst bei 330 km/h (eine kleine Steigerung immerhin). Doch keine Bange, da kommt noch mehr. Diese erste Leistungssteigerung ist vorerst als „die erste Stufe“ abgetan. Zudem wären die Russen für die Meilenrennen damit auch noch lange nicht zufrieden.

Das Motorupgrade umfasst einen einzelnen Turbolader, eine neue Abgasanlage inklusive neuem Schalldämpfer, eine neue Kraftstoffregelung, neue Einspritzdüsen und optimierte Elektronik für Motor sowie Getriebe.

2015-mansory-lamborghini_huracan-heck

Das Carbon-Bodykit, welches Front- und Heckschürze sowie Seitenschweller umfasst, drückt laut Mansory das Gewicht nach unten (Serie 1.422 kg trocken) und verbessert die Anpresskraft am Heck des Huracan. Eine Angabe, wie viel Gewicht eingespart wurde fehlt allerdings. Ob die neuen Felgen wohl dazu beigetragen haben? Vorne messen diese 20 x 9,0 Zoll (245/30 Pneus), hinten 21 x 12,5 Zoll, dort zieht Mansory 325/25er Gummis auf.

2015-mansory-lamborghini_huracan-innenraum

Was wir im rot-schwarzen Innenraum, der neu bezogen wurde, nicht sehen können, ist das neue Lenkrad oder die neuen Aluminium-Pedale. Dazu soll noch diverses Carbon eingesetzt worden sein. Ganz entgegen dem Trend, was Mansory sonst fabriziert, kann man sich dieses Design auch gerne länger als einen kurzen Moment vor dem Kotz-Anfall ansehen. Echt nicht schlecht geworden.

Fotos: Mansory

Kommentare wurden deaktiviert.