BBC wird trotz „Fracas“ die letzten Episoden der 22. Top Gear-Staffel ausstrahlen

Top-Gear-Live-Italy

Die letzten drei verbleibenden Episoden der aktuellen Top Gear-Staffel wie auch eine Bonusfolge sollen ausgestrahlt werden – Senior Producer editieren bereits gefilmtes Material, welches nur noch um die Ausschnitte der Liveshow angereichert werden müsste. Nachdem wir letzte Woche über den Fracas (zu deutsch: Aufruhr / Tumult) zwischen Jeremy Clarkson und einem der Assistant Producern berichtet haben, sind dies endlich erfreuliche Nachrichten!

Die nächste Folge soll die Presenter mit einem überschaubaren Budget versorgen um damit klassische Cabriolets aus den 70ern zu erwerben. Natürlich ist eine der Aufgaben sich wie der typische Besitzer eines solchen Fahrzeugs zu benehmen wie auch zu kleiden. Clarkson wählt einen Fiat 124 Spider, James May den Peugeot 304 und Richard Hammond ist in einem MGB GT zu sehen.

Auch die angekündigte Episode – der Supercar Test des Jahrhunderts – soll stattfinden! Ferrari, Porsche und McLaren sind daran bemühte für die Show die sündhaft teuren Fahrzeuge bereit zu stellen und das kurzfristig! Die Petition Jeremy Clarkson wieder seine Arbeit verrichten zu lassen haben bereits knapp eine Millionen Menschen unterzeichnet – der Ansturm war so groß, dass zeitweise die Server von change.org die Zugriffe nicht mehr bewerkstelligen konnten und in die Knie gezwungen wurden. Große Unterstützung fand Top Gear und Clarkson durch die gesamte Automobillandschaft, welche natürlich ihre Produkte auch dort weiter platzieren wollen, egal wie hart und direkt das Urteil des Trios ist. Mehr als 350 Millionen Zuschauer weltweit machen die Show zum meist gesehenen TV-Programm.

Die Untersuchung des Vorfalls dauern an, allerdings wird bereits Ende der Woche mit einer offiziellen Stellungnahme gerechnet. Bislang macht der britische TV-Sender auf ernste Miene, doch Jeremy Clarkson und seine Kollegen sehen den Streit relativ gelassen. Es wird sogar davon berichtet, dass Clarkson als Quizmaster bei „Have I Got News For You“ ebenfalls auf BBC im April zu sehen sein soll. Jimmy Mulville ist sonst der Moderator des Formats und dazu großer Befürworter vom 1,94 m großen kontroversen Autojournalist. Möglich wäre dies durch den unabhängigen Produzenten Hat Trick, laut dessen Aussagen die BBC von den Plänen auch noch nichts weiß.

Quelle: Driving

Image courtesy: Praca własna / CC-SA-3.0-License

Kommentare wurden deaktiviert.