Paris will alte Fahrzeuge von den Straßen verbannen

citroen-paris-roadtrip (14)

Paris Bürgermeisterin Anne Hidalgo hat einen starken Willen im Bezug auf Verkehrspolitik in Frankreichs Hauptstadt. Zuvor hat sie sich bereits auf das weitreichende Tempo 30-Limit innerhalb der Stadt ausgesprochen, nun will sie auch noch Fahrzeuge, die vor 1997 zugelassen wurden, aus dem Zentrum bannen.

Autocar zufolge können die Regelungen schon diesen Sommer in Kraft treten: Privat-PKW, welche vor dem 31.12.1996 zugelassen word, sowie LKW, die vor dem 30.09.1997 auf die Autobahnen gelassen wurden, soll die Fahrt in den Stadtkern verboten werden. Kommerzielles Fahrzeuge und Busse kommen noch einmal etwas glimpflicher davon, hier gilt die Datumsgrenze des 30.09.2001.

Die strikten Gesetze sind die Vorbereitungen auf den ab Plan 2020 sogar alle Fahrzeuge, welche älter als neun Jahre sind von den Straßen zu nehmen.

Zur gleichen Zeit hat Frankreichs Premierminister die Dieselsteuer angezogen um den umweltschädlichen Treibstoff nicht länger zu stützen. Eine Prämie von 10.000 € bekommt jeder Bürger, der seinen Selbstzünder gegen ein Elektrofahrzeug eintauscht!

Bislang konnten viele Gesetze in Frankreich, die ähnlich einschneidende Wirkung beabsichtigten nicht durchgesetzt werden. Nun scheint aber die Zeit gekommen zu sein.

Foto: Citroen

Kommentare wurden deaktiviert.