2016 Chevrolet Volt kann 80 Kilometer elektrisch fahren

2016-Chevrolet-Volt-front

Auf der NAIAS 2015 fiel der Vorhang für den neuen 2016 Chevrolet Volt mit nun mehr 80 Kilometer (50 Meilen) elektrischer Reichweite. Die zweite Generation des Chevrolet Volt (hierzulande als Opel Ampera angeboten) bekommt auch ein neues Innenleben, sowie eine bessere Beschleunigung. Ohne zusätzliche Aufladung oder Betankung kann man mit dem neuen Volt 400 Meilen oder 640 Kilometer weit fahren.

2016-Chevrolet-Volt-seite

Bekennende Chevrolet Volt Besitzer (wie etwa Jay Leno) spricht man allerdings zu, zwischen zwei Tankstopps (bedingt durch elektrische Ladevorgänge) etwa 1.000 Meilen (1.600 km) weit zu kommen. Die Kraft zur Fortbewegung entspringt einer Kombination eines 111 kW (151 PS) Elektromotor mit knapp 400 Nm Drehmoment, der an einen 1,5-Liter Range Extender mit einer Leistung von 103 PS gekoppelt ist. Damit sind laut GM nur 5,73 l/100km nötig um den Volt zu bewegen. Dazu sei gesagt, dass Volt-Fahrer primär an der Steckdose laden und weniger die Tankstelle besuchen. Alleine der Antrieb ist 45 Kilogramm leichter als der Vorgänger.

2016-Chevrolet-Volt-technik

Aus dem Stand auf 30 Meilen pro Stunde (48 km/h) beschleunigt der neue Volt in 2,9 Sekunden, dass ist in etwa 20 Prozent schneller als zuvor. Von null auf 60 Meilen pro Stunde (96 km/h) vergehen 8,4 Sekunden – eine Verbesserung um sieben Prozent. Die Batterie selbst wurde dabei in ihrer Leistungskapazität verbessert und behält nun 18,4 kWh für sich, bei nur noch 192 einzelnen Zellen (96 weniger als zuvor). Die Batterie ist nun 9,8 Kilogramm leichter als zuvor. Die Ladezeit hierfür beträgt an einer 240 V Steckdose etwa viereinhalb Stunden.

2016-Chevrolet-Volt-heck

Stylisch fährt der neue Volt vor mit neuem Außen- sowie Innendesign. GM selbst sagt das Außendesign wurde von Athleten inspiriert, soll daher also wohl sehr „windschnittig“ sein. Die Front ist durch den Grill etwas breiter geworden, bekommt durch den aktiven „Shutter-Grill“ auch noch neue Features verpasst. Innen sollen sich fünf Personen bequem niederlassen können und neue Farbvarianten begutachten dürfen, sowie ein neues blaues Ambiente-Licht.

2016-Chevrolet-Volt-innenraum

Der konfigurierbare Screen für den Fahrer bleibt bestehen, neu ist ein zusätzlicher acht Zoll großer Touchscreen, welcher das Chevrolet MyLink System bedient. Serienmäßig wird der neue Chevrolet Volt mit Rückfahrkamera, zehn Airbags (inkl. Knie-Airbag für Fahrer und Beifahrer) ausgeliefert. Dazu kommen Sicherheitsfeatures wie aktiver Spurhalteassistent, Toter-Winkel-Warner, automatisches Vorwärtseinparken sowie halbautomatisches Einparken an seitlichen und rückwärts gewandten Parklücken.

Wie bereits bekannt, der Opel Ampera wird diese zweite Generation des Volt nicht mitbegleiten. Wer also einen will, muss nicht zum Opel Händler und auch nicht zum Chevrolet Händler, denn die verkaufen hierzulande nur noch Corvette und Camaro. Es steht die Wahl zwischen einem Importeur oder etwa dem Weg in die Schweiz, dort finden sich noch vereinzelt ambitionierte Chevrolet Händler.

Fotos: Chevrolet

Ein Gedanke zu “2016 Chevrolet Volt kann 80 Kilometer elektrisch fahren

  1. Pingback: Chevrolet Volt 2.0 auf der NAIAS 2015 präsentiert