L.A. Auto Show 2014: Ford Mustang Rocket von Fisker

la-auto-show-2014-mustang-rocket-fisker (2)

Auf Basis der sechsten Generation Ford Mustang hat Henrik Fisker (Automobildesigner und Geschäftsführer von Fisker Coachbuild LLC) zusammen mit dem größten Autohändler für Mustangs ein Auto gebaut, dass das ultimative Muscle Car darstellen soll. Rocket heißt es und wird in Kleinserie von 100 Stück pro Jahr für mindestens $ 80.000 US-Dollar also etwa 63.000 Euro zu haben sein.

la-auto-show-2014-mustang-rocket-fisker (1)

Das Henrik Fisker einige Tage bei Aston Martin als Chefdesigner verbracht hat merkt man bereits beim Blick auf den Grill des Rocket. Zusammen mit Beau Boeckmann, Geschäftsführer von L.A. Galpin Motors – dem größten Ford Händler der Welt – will er dieses Konzept umsetzen. Die Karosserie wird durch den hohen Einsatz von Carbon extrem leicht, besonders Türen und Dach haben abgespeckt.

la-auto-show-2014-mustang-rocket-fisker (4)

Inspiriert wurde der Rocket von den Mustangs der 60er und 70er Jahre, vor allem vom Shelby GT500 von 1968 – wie man auch an den eingebauten Nebenleuchten im Grill erkennen kann. Auch im Motorraum hat sich einiges getan, auf Basis des 5,0-Liter V8 wurde noch ein Kompressor installiert, der die wahren Stärken des Mustang zeigen soll. Das Resultat sind 725 PS. Die komplette Karosserie ist handgefertigt, besitzt spezielle Luftein- und Auslässe, sowie einen im Rennsport gehaltenen Frontsplitter.

la-auto-show-2014-mustang-rocket-fisker (3)

Die Felgen sind ebenso eine Sonderanfertigung, wie das gesamte Auto. Die neue Aufhängung der sechsten Generation des Mustang lässt sich in diesem Fall exakt den Kundenwünschen anpassen, was wiederum je nach Vorlieben variiert.

Fotos: Fisker

Kommentare wurden deaktiviert.