420 PS Golf R: Warum es nicht passieren wird

vw-golf-r-400-concept-beijing-motor-show-serienreif (2)

Wir müssen zugeben selbst voller Vorfreude darüber berichtet zu haben, dass der VW Golf R400 in die Serienproduktion übergeht. Doch das neueste Gerücht von carmagazine stellt klar, dass es ein extrem guter Medien-Gag ist, denn ein 420 PS Golf R, der seine Kraft aus einen Zwei-Liter-Vierzylinder schöpft grenzt an jener Realität, die Volkswagen uns tagtäglich verkauft.

Auf der Beijing Auto Show wurde das R400 Concept das erste Mal gezeigt. Von da an, war die Vorfreude groß, auch Audi zeigte mit dem TT sport quattro eine Maschine mit 420 PS aus einem Vierzylinder, der durch Turboaufladung angeblich diesen Wert stemmt. Wenn wir allerdings eins und eins zusammen zählen, dann wird klar, dass es weder für VW noch für Audi Sinn macht diese Aggregate jemals in Serie zu bringen.

Zum einen wissen wir bereits, dass Audi weiterhin an den 2.5 TFSI Fünfzylinder-Turbomotor glaubt, der für den Audi RS3 und TT-RS gesetzt sind.

„I think one of our aims is to go on with the tradition of the five-cylinder. Of course we showed also the one four-cylinder TT with 420hp (313kW). The problem is when you’re in daily use you need torque more than power and if you blow up these 2.0-lire four cylinder [engines] you get this problem of reduction of torque at low revs so we think the five cylinder is the best option.“ – Heinz Hollerwerger, Audi AG

Wo es bei der Publikation von carmagazine wirklich kritisch wird ist nicht unbedingt der Antrieb, der wahrscheinlich mit einem heftigen Turboloch versehen ist, sondern bei der Aussage, dass ein 420 PS Golf nur 50.000 Euro kosten soll. Um das in ein Verhältnis zu setzen, das wäre ein Bruchteil vom Porsche Carrera S, welcher weniger Leistung bringt.

Volkswagen gehört nun mal schon fast die halbe Autoindustrie, warum sollten sie sich also selbst ins Geschäft pfuschen. Dann sind da auch noch die Probleme, welche Golf R und Audi S3 mit sich bringen. Bei beiden Modellen wurden diverse Probleme festgestellt, auch wenn der VW Konzern es nicht wahrhaben will, die versagenden Turbolader sind real. Auch der 360 PS starke A45 AMG kommt nicht ohne Probleme aus, so wird von leckenden Motoren berichtet, die vehement Öl verlieren oder geplatzten Dichtungsringen.

Kurz gesagt: die Vierzylinder-Turbomotoren sind ausgereizt und können nicht mehr annähernd die Beständigkeit von den guten alten Saugmotoren oder Motoren mit kleinen Turboladern leisten. Warum sollte man diese ohnehin schon brüchige Architektur weiter ausreizen? 420 PS aus einem Vierzylinder zu bekommen, dass würde einen vom Rally-Sport ähnlichen Turbolader erfordern: Turbolag (Turboloch) extrem, damit kann kein Golf-Fahrer der Welt umgehen! Wohl aus diesem Grund hat Audi den Fünfzylinder-Turbomotor behalten.

Um beim Fünfzylinder zu bleiben, der Audi RS3 (etwa 370 PS), der im nächsten Frühjahr sein Debut feiert, soll das teuerste MQB-Fahrzeug werden und damit noch etwas mehr an der Kasse verlangen als der ohnehin schon 50.000 Euro teurer Audi TTS. Wie also kann ein 50 PS stärkerer Golf weniger kosten?

Es würde nicht nur eine enorme Entwicklung verlangt, sondern auch über ein Jahr ans Testzyklen auf der Straße und der Rennstrecke. Bisher hat niemand einen Rally-röhrenden Golf entdeckt, daher können wir dieses Kapitel getrost abhaken.

Mehr zum R400 bei 1300ccm und passion:driving.

Foto: Volkswagen

Gerücht: carmagazine

5 Gedanken zu “420 PS Golf R: Warum es nicht passieren wird

  1. Pingback: Golf R400 - der Übergolf mit 400 PS Seite 79 : Ich bin Audifan. Ich mag zwar VW aber ein Fan bin ich nicht. D...

  2. Pingback: A 45 AMG Seite 294 : Das kann ich nicht sagen, weil es nirgends Super Plus gibt. Da...

  3. Pingback: Golf R400 - der Übergolf mit 400 PS Seite 82 : So mal wieder was informatives zum thema (auch wenn es nicht d...

  4. Ja hallo ich fahre einen Golf r mit 400 ps der lauft perfekt ich habe mit dem Golf schon mehr als 25000 km Gefahren ohne Probleme was da geschrieben wird mit Turbo defekt oder oliverlust das kann ich nicht bestätigen da ich beruflich sehr viel unterwegs bin fahre ich an machen tagen locker 500-600 km an einem Tag gut ich bin auch schon 46 Jahre und fahre den Golf immer schon warm aber auf der Autobahn bekommt der Feuer der geht super bei Tempo 280 km/h ist laut Tacho Schluss
    Ich kann mir das vorstellen das vw den bauen wird Porsche muss ja in den nächsten Jahren von dem 6 Zylinder abschied nehmen allein schon wegen dem co werten das kann Mann dann nur noch mit 4oder 3 Zylinder hinbekommen siehe BMW i8

  5. Pingback: Eco-Up: 71.000km in fast 21 Monaten und keine Probleme Seite 4 : So ich habe eben unseren Mii Ecofuel vom 90.000 km Inspektions...