3D-Design und Studie Thailand verschnörkeln den BMW i3 mit Tigerstreifen

bmw-i3-3d-design-studie-thailand-tuning-seite

Der BMW i3 scheint ein vernünftiges Auto, lässt man einmal den enormen Anschaffunspreis und die nicht wirklich vorhandene Praktikabilität außer acht. Doch was fehlt dem kleinen Bayer grundsätzlich? Coolness, na klar. 3D-Design verleiht dem Elektroflitzer nun aber durch ein Tuningkit diese!

bmw-i3-3d-design-studie-thailand-tuning-front

Breitere Seitenschweller, ein Dachkanten-Heckspoiler und ein Spoiler an der Frontschürze machen sorgen mit dem Farbschema für einen imposanten Eindruck. Die auffallende Farbe und Folierung, die einen Tiger aus dem Stadtwagen machen sollen, kommen nicht von ungefähr. Die verantwortlichen Tuner, Studie Thailand und 3D-Design, wollen schließlich auch das er so klingt: ein Active Sound Design kann wahlweise Motorgeräusche eines Reihensechsers, V8, V10 oder V12 wiedergeben, damit dürfte der Auftritt zumindest für verwirrte Gesichter sorgen – eventuell auch Lacher.

bmw-i3-3d-design-studie-thailand-tuning-frontspoiler

Die abartige Farbgebung von außen, zieht sich auch durch die Innenraumlandschaft – alles ist in orange gehalten, dazu wurde in der ersten Reihe die Bestuhlung durch hochwertige Recaro LX-F ersetzt. Natürlich kam diese nicht um den Sturz in den Farbeimer herum.

bmw-i3-3d-design-studie-thailand-tuning-innenraum

Wer sich ernsthaft dafür interessiert, dem liefern wir gerne noch Details nach, allerdings nur unter Bestätigung der geistigen Reife.

bmw-i3-3d-design-studie-thailand-tuning-top bmw-i3-3d-design-studie-thailand-tuning-profil bmw-i3-3d-design-studie-thailand-tuning-heckspoiler bmw-i3-3d-design-studie-thailand-tuning-cockpit

Kommentare wurden deaktiviert.