High-Performance Hybrid-SUV statt neuen Mitsubishi EVO

mitsubishi-evo-x

Der Mitsubishi Evo ist tot. Nach dem Evo X wird es keinen Evo XI mehr geben, aber ein High-Performance SUV mit Hybridantrieb soll den Geist des Evo weiterleben lassen. So zumindest stellt es sich Produktchef Kanenori Okamoto vor. Derzeit wird entschieden, auf welcher Plattform dieser vom EVO inspirierte SUV aufbauen soll, auch wenn bereits klar ist, dass er viele Elektro-Komponenten des Pikes Peak Renners MiEV Evolution übernehmen wird.

Mit den gewonnenen Erkenntnissen von Pikes Peak lässt sich durchaus ein Evo-inspirierter Hybrid SUV aufbauen, dieser benötigt dabei eine große Batterie um dem Durchsatz des Elektromotors der „High-Performance“ abliefern soll zu nähren. Das S-AWC genannte Allradsystem wird die Power auf die Straße übertragen.

„Green is still fun to drive. It’s a challenge to make it fun, but not a particularly difficult one. Electric vehicle performance is very good.“ – Lance Bradley, Mitsubishi UK

Das lässt erahnen, dass in den nächsten Jahren Mitsubishi durch und durch von Elektro- oder Plug-in Hybrid-Fahrzeugen geprägt sein wird. Im nächsten Jahr soll ein Pick-up nach Europa kommen, zum deutschen Markt ist dazu noch nichts bekannt, 2016 folgt dann die zweite Generation des ASX. Der aktuelle Erfolg des Outlander PHEV – zumindest in UK – spielt der Marke dabei sichtlich in die Hand, denn genau so sieht die Zukunft seitens Mitsubishi aus. Der ASX ist daher der nächste, der eine solche Plug-in Hybrid Technologie in sich tragen wird, wahrscheinlich allerdings nicht als Allradversion, sondern mit nur einem Elektromotor, der die Vorderachse antreibt.

Foto: Mitsubishi

Quelle: autocar