Local Motors Strati wurde in 44 Stunden gedruckt und fährt!

local-motors-strati

In Zukunft könnte es in den Hallen der großen Hersteller nur noch heißen „füllt mal jemand die Druckpatrone nach!“ wenn die Produktion mal steht. Der amerikanische Automobilhersteller Local Motors hat das innovative Konzept Strati auf der International Manufacturing Technology Show vorgestellt – ein Fahrzeug welches innerhalb von 44 Stunden durch einen 3D-Drucker hergestellt werden kann und fahrbereit ist.

Das gesamte Fahrzeug besteht aus lediglich 40 Einzelteilen, die der Drucker in weniger als zwei Tagen erzeugt. Das zügige Produktionsverfahren besticht ebenfalls aufgrund der problemlosen Individualisierbarkeit von Bauplänen oder Features am Auto. Der Einzug von 3D-Druckern in die Produktionsstätten der Hersteller wird unlängst vorbereitet. Das kleine Unternehmen, welches bereits seit 2007 erfolgreich einen Offroad-Truck verkauft, dessen Blueprints eine Onlinecommunity erstellt und gekürt hat, bildet momentan die Brücke zwischen Kundenwunsch und Produkt. Kein Wunder, dass Local Motors bereits mit BMW anbandelt. Der Ideenwettbewerb Urban Driving Experience Challenge geht damit ebenfalls auf ihr Konto.

Für knappe 15.000 € kann in naher Zukunft das Elektrofahrzeug Strati in einer Kleinserie verkauft werden. Ideal als Stadtauto, fährt es maximal 60 km/h, erfreut den Käufern aber dank einer Reichweite von 300 km.

4 Gedanken zu “Local Motors Strati wurde in 44 Stunden gedruckt und fährt!

    • Das weiß man nicht. So genau im Detail wird es nicht genannt. Dennoch zeigt es, wie schnell, individuell und einfach ein Fahrzeug in den kommenden Jahren wohl gebaut werden kann. Wohlgemerkt könnte jeder hier sein eigenes Fahrzeug „drucken“ und man denke hier noch etwas weiter in Richtung Open Source. Schon heute gibt es vereinzelt die entsprechenden Daten und Informationen für den 3D-Drucker.

  1. Pingback: Das Elektroauto Strati von Local Motors aus dem 3D-Drucker in 2 Tagen fertig - Saving Volt

  2. Pingback: EDAG Light Cocoon – Leichtbau aus 3D-Druck mit Haut von Jack Wolfskin > News, Technik > EDAG, Elektroauto, Genf, Genf 2015, Konzept, Light Cocoon > Autophorie.de