Brutaler Cinquecento: Fiat 500 M1 Turbo Tallini Competizione

road-race-motorsports-fiat-500-m1 (3)

Wer würde schon $100.00 US-Dollar für einen Fiat 500 ausgeben? Wahrscheinlich niemand, gut das die Modifikationen von Road Race Motorsports auch bereits bei $15.000 US-Dollar beginnen. Noch immer ein Haufen Kohle, für einen Cinquecento. Nur hat der Fiat 500 M1 Turbo Tallini Competizione schlagende Argumente. Um es kurz zu fassen, es ist nochmal eine ganze Nummer brutaler als der 695 biposto!

road-race-motorsports-fiat-500-m1 (4)

Der Motor wurde so überarbeitet, dass der auf 50 Stück limitierte Umbau ganze 250 PS leistet. Das Drehmoment steigt auf gewaltige 340 Newtonmeter (zum Vergleich in Golf GTI hat 350 Nm). Der angestrebte Einsatz ist ein Rallycross-artiger mit einem Mix aus asphaltierten Straßen und leichtem Schotter. Die Sprintzeit auf 100 km/h liegt jetzt bei nur noch 6,2 Sekunden, ebenso ist die Leistung der Bremsen angepasst worden, die nun 20% besser zupacken. Gleichfalls soll nach Aussagen von Road Race die Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten und in Kurven deutlich verbessert worden sein.

road-race-motorsports-fiat-500-m1 (1)

Damit die Leistung a) auf die Straße kommt und b) den Wagen nicht einfach selbst in Schutt und Asche legt ist an vielen Stellen verbessert worden. Sperrdifferenzial an der Vorderachse, eine Kupplungsscheibe aus einem Carbon-Kevlar-Mix, Bilstein-Fahrwerk, steifere Buchsen und nicht zu vergessen die 16-Zoll Felgen mit den Toyo Proxes Pneus bezogen. Das Carbon-Bodykit spart etwa über 50 Kilogramm gegenüber dem Serienzustand. Rennschalen und Fünf-Punkt-Gurte sichern Fahrer und Beifahrer, genauso wie der Überrollkäfig.

road-race-motorsports-fiat-500-m1 (5)

road-race-motorsports-fiat-500-m1 (2)

Fotos: Road Race Motorsports

Kommentare wurden deaktiviert.