Jaguar XE: Neues Fahrwerk für die Mittelklasse-Limousine

jaguar-xe-chassis

Der Jaguar X-Type damals noch zusammen mit Ford entwickelt, ging jämmerlich unter. Dem neuen Jaguar XE soll dies auf keinen Fall passieren. Jaguar zeigt dementsprechend stolz das neue, eigens-entwickelte Fahrwerk. Die Aufhängungen der Vorder- und Hinterachse bestehen weitestgehend aus Aluminium-Komponenten. Nicht die Mehrlenker-Hinterachse, nein die neue Vorderachse bestehend aus den Doppel-Querlenker ist interessant, denn die basiert auf dem Jaguar F-Type.

Die aufwändige Architektur soll die Katze gleichermaßen komfortabel aber auch agil machen, um gegen die Konkurrent aus BMW 3er und Amerika etwa den Cadillac ATS zu bestehen. Bisher fehlt in der Grafik leider noch immer der wichtigste Bestandteil: der neue 2,0-Liter Vierzylinder.

Am 8. September sollten wir endlich mehr wissen, dann feiert die neue Mittelklasse-Limousine zumindest ihre Online-Premiere. Auf dem Pariser Autosalon im Oktober wird die Katze das erste Mal zu sehen sein. Produktionsstart für Europa soll vermutlich noch in diesem Jahr sein, immerhin eine Bestellung aufgebene wird man 2014 noch können.

Foto: Jaguar

Kommentare wurden deaktiviert.