Nissan ZEOD RC erreicht 300 km/h – früher Ausfall in Le Mans

Nissan ZEOD RC

Beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans schaffte der Nissan ZEOD RC eine runde rein elektrisch und konnte eine Spitzengeschwindigkeit von 300 km/h erreichen. Durch einen Getriebeschaden musste dieser jedoch früh das Rennen beenden. 

Insgesamt konnte der ZEOD RC auf der Rennstrecke in Le Mans, mit 13,629 km pro Runde, lediglich „nur“ 39 Runden absolvieren. Darin inbegriffen sind Freies Training, Qualifying, Warmup und Rennen. Überraschen tut dies trotzdem nicht und sein Ziel mit einer Runde rein elektrisch, auch wenn diese im Warmup gefahren wurde.

Das optisch doch sehr außergewöhnliche Gefährt viel auf und wird auch das restliche Rennwochenende noch den ein oder anderen faszinieren. Zwei Elektromotoren mit je 110 kW (148 PS) Leistung sorgen für den Vortrieb und laufen über ein gemeinsames Getriebe. Zusätzlich kommt ein 1,5-Liter-Dreizylinder-Turbo Motor mit nur 40 kg und einer Leistung von 400 PS zum Einsatz.

Nissa ZEOD RC - 24h Le Mans

Nissan ZEOD RC in Le Mans – Foto von Handy

Hinter ZEOD versteckt sich ganz einfach „Zero Emission On Demand“ und bedeutet nichts weiter, dass der Fahrer zwischen den beiden Antriebsmethoden wechseln kann. Er kann also bei Bedarf auf den reinen elektrischen Antrieb zurückgreifen.