McLaren P1 Track-Version in Planung

McLarenP1_InAction_20130225_0005

Ihr hört richtig! Wem, der 375 Besitzer eines McLaren P1 die 916 PS (900 Nm Drehmoment) – Systemleistung – nicht reichen, der darf bald nochmals die doppelte Summe des Einkaufspreises in die Hand nehmen und sich eine Trackversion des P1 sichern.

Man erwartet eine Kleinserie im Bereich zwischen 20 – 30 Fahrzeugen, zukünftige Besitzer dürfen sich dabei auf eine noch extremere Version des Aushängeschild der Engländer freuen. Eine weiter entwickelte CFK-Außenhülle sollen nochmals den cw-Wert drücken können. Das Fahrwerk wird dabei von Vorhinein auf der tiefsten Einstellung gefahren werden – die Funktionsweise des originalen Hochleistungssystem soll aber weiter erhalten bleiben. Doch inwiefern der Antriebsstrang, bestehend aus dem 542 kW V8 und dem 132 kW-Elektromotor, verändert wird ist noch unklar, jedenfalls soll die Leistung deutlich gesteigert werden, d. h. mehr Drehmoment und mehr Pferde um zu imponieren – Wahnsinn!

Ein besonderer Schmaus soll dabei aber der besondere Service von McLaren sein, die nicht nur die ordnungsgemäße Wartung der Schätzchen anbietet, sondern ebenfalls die Lagerung und den Transport. So werden eigens initiierte Trackdays, ähnlich der Ferrari XX-Veranstaltung, stattfinden, an denen die Hypercars unter „Gleichgesinnten“ auf den Rennstrecken der Welt bewegt werden dürfen, dabei schwelgt man auf und abseits der Strecke natürlich in himmlischen Komfort. Eine ganz schön illustre Runde, wer will da eigentlich nicht einsteigen? Achso, für schlappe zwei Millionen Euro ist man dabei – für den Anfang, denn das ist nur der erwartete Anschaffungspreis!

Quelle: Autocar

Foto: McLaren