Datenblatt zum Basis Porsche Macan Vierzylinder

porsche-macan-basis-vierzylinder-front

Ob nun EA388 aus dem VW Konzernregal oder doch eine eigene Entwicklung mit vier gegenüber angeordneten Zylindern. Der Porsche Macan wird auch als Vierzylinder-Einsteiger Modell verfügbar sein. Stark abgemagert tritt er auch äußerlich auf, die inneren Werte sollten mit 237 PS für standesgemäße Fortbewegung ausreichen.

Boxermotor oder Reihenvierzylinder, diese Frage lässt sich derzeit nicht zu 100% beantworten. Um sich abzusetzen, denke ich trotzdem, dass es ein Turbo-Boxermotor werden wird. 237 PS, die von 5.000 bis 6.800 Umdrehungen pro Minute abrufbar sind, sowie ein Drehmoment von 350 Nm von 1.500 bis 4.500 Touren. Das Kompressionsverhältnis von 9.6:1 bestätigt zwar mehr oder minder den EA888 unter der Haube, aber abwarten. Mit 7,5 Litern/100km soll das SUV salonfähig werden.

porsche-macan-basis-vierzylinder-heck

Äußerlich ist die markanteste Änderung am Heck, besser gesagt an den Auspuffblenden zu erkennen. Beim Basis Macan sind diese, wie abgebildet, rautenförmig. Hier findet ihr zum Vergleich Bilder des Macan S und Macan turbo. Der Einstiegs-Macan könnte der aktuell günstigste Einstieg in einen Porsche werden, immerhin ist der SUV-Markt immer stärker umkämpft.

Fotos: Porsche

Quelle: paultan