Vorstellung: Neuer Seat Leon Cupra mit bis zu 280 PS

SEAT-LEON-CUPRA-front-heck-bild

Er platziert sich genau zwischen die Konzernbrüder, kommt auch mit netten Kaufargumenten wie der Vorderachs-Differentialsperre (vom GTI) bietet dabei mit 265 oder 280 PS aber mehr Leistung. Der neue Seat Leon Cupra kommt direkt als Drei- und Fünftürer mit wahlweise DSG oder 6-Gang-Handschaltung sowie der Progressivlenkung und dem DCC Fahrwerk für mehr Dynamik.

Ab 30.810 Euro startet der SC mit 265 PS als 6-Gang-Handschalter; mit 34.310 Euro ist der „teuerste“ Cupra 280 (6-Gang-DSG) noch genauso bezahlbar wie die Currywurst an der Theke. Das 2,0-TSI Triebwerk kommt also in zwei Leistungsstufen zum Einsatz. Neu entwickelte Komponenten sorgen durch Dual-Einspritzung und variablen Ventilhub für mehr Power als es beim bisherigen Cupra der Fall war. Des Weiteren werden die adaptive Fahrwerksregelung DCC, die Vorderachs-Differentialsperre, die Progressivlenkung sowie das Cupra Drive Profile den stärksten Seat aller Zeiten durchaus attraktiv machen. Gratis im Kaufpreis mitinbegriffen sind die Voll-LED-Scheinwerfer.

SEAT-LEON-CUPRA-sc-front-nah

5,7 bzw. 5,8 Sekunden vergehen im Sprint von Null auf Hundert und erst bei 250 km/h ist Schluss. Beide Motorvarianten verfügen über das exakt selbe Drehmoment von 350 Nm. Verstellbare Nockenwellen, sowie die Unterstützung durch Saugrohreinspritzung im Teillastbereich machen den Motor gleichzeitig effizient; gleichermaßen soll auch das Ansprechverhalten „leichtfüßig“ sein. Leicht auf den Beinen könnte er durchaus sein, hat er doch ganze 110 Kilogramm gegenüber dem Vorgänger abgespeckt.

Die neue Vorderachs-Differentialsperre verbessert Traktion und Fahrdynamik des Fronttrieblers entscheidend. Das System arbeitet mit Lamellenpaketen, die hydraulisch betätigt und elektronisch gesteuert werden. Das maximale Sperrmoment liegt bei 1.600 Newtonmeter, im Extremfall kann das gesamte Antriebsmoment auf ein Rad geleitet werden.

SEAT-LEON-CUPRA-sc-heck-nah

Im Design dominieren die größeren Lufteinlässe und am Heck der angedeutete Diffusor sowie die zwei ovalen Endrohre – der Vorgänger bekam nur eines. Im Innenraum gibt es ein neu geformtes Lenkrad (von dem es leider noch kein Bild gibt) und überall wird das Thema „Cupra“ wieder aufgegriffen. Dunkelgraue Alcantara-Sitze mit weißen Ziernähten halten Fahrer und Beifahrer fest im Griff. Der Cupra 280 legt serienmäßig noch etwas drauf, kommt mit 19 statt 18 Zoll Felgen mit Titan-Lackierung, hat einen Dachkanten-Spoiler der Aerodynamik wegen, den Cupra-Schriftzug auf den Bremssätteln sowie schwarz lackierte Spiegelgehäuse.

SEAT-LEON-CUPRA-sc-front

Premiere ist in Genf auf dem Automobilsalon im März und bereits kurz danach kommt der neue Cupra zu folgenden Preisen in den Handel:

Leon SC (3 Türen) Preis in Euro incl. 19% MwSt.
CUPRA 6-Gang 195 kW (265 PS) 30.810,00
CUPRA 6-Gang DSG 195 kW (265 PS) 32.510,00
CUPRA 280 6-Gang 206 kW (280 PS) 32.110,00
CUPRA 280 6-Gang DSG 206 kW (280 PS) 33.810,00

Leon (5 Türen) Preis in Euro incl. 19% MwSt.
CUPRA 6-Gang 195 kW (265 PS) 31.310,00
CUPRA 6-Gang DSG 195 kW (265 PS) 33.010,00
CUPRA 280 6-Gang 206 kW (280 PS) 32.610,00
CUPRA 280 6-Gang DSG 206 kW (280 PS) 34.310,00

Fotos: Seat

3 Gedanken zu “Vorstellung: Neuer Seat Leon Cupra mit bis zu 280 PS

  1. Nicht übel. Damit gibt es jetzt auch bei Seat erstmals eine Vorderachs-Differentialsperre und die Fahrwerksregelung DCC. Auch wenn damit der Preis nicht mehr ganz Seat typisch ist.

    Bleibt noch die Frage ob wir den Leon 5F demnächst auch noch mit dem 220PS Motor sehen oder ob dieser in dieser Modellgeneration dem GTI vorbehalten bleibt.

    • Exakt. Glaube nicht, dass da noch ein „GTI-Preischreck“ kommt und wenn dann ohne die nette Annehmlichkeit einer Differentialsperre. Ist so ganz gut platziert im VW Konzern und noch oberhalb eines 308 R bzw. RCZ R ;)

  2. Pingback: Seat Leon Cupra in 7:58 Min über die Nordschleife > News > Nordschleife, Rekordzeit, Seat Leon Cupra > Autophorie.de