Dritte Generation MINI in Oxford enthüllt

mini-cooper-dritte-generation (8)

Nicht gar „fancy“ auf dem Messestand in Los Angeles, gar bodenständig präsentiert sich MINI in der dritten Generation und wird im eigenen Werk in Oxford erstmals enthüllt. Die Proportionen bleiben dieselben, etwas zeitgemäßer und wieder knuffiger ist der englische Klassiker mit BMW-Einwirkungen.

mini-cooper-dritte-generation (7)

Äußerlich lässt sich das charakteristische Gesicht des MINI als solches erkennen. Neu gezeichnete Elemente sind der Grill, die Leuchtelemente rundherum sowie dezente Untermalungen, die in schwarz gehalten sind. Bei den optionalen Voll-LED Scheinwerfern wird der umrandende Ring, ähnlich wie bei BMW, als Tagfahrlicht-Element genutzt – darin mit integriert ist das Blinklicht.

mini-cooper-dritte-generation (6)

Die Abmessungen haben in der Länge um 98 Millimeter und in der Breite 44 Millimeter zugenommen. Nach obenhin ist er magere sieben Millimeter gewachsen. Der marginale Zuwachs im Radstand von 28 mm soll, wie so oft, den hinteren Passagieren mehr Raum bieten. Die neuen Sitze lassen sich nun individueller einstellen und bieten vor allem hinten mehr Komfort.

mini-cooper-dritte-generation-innenraum (3)

Neue Motoren gibt es auch. Die von BMW entwickelten Dreizylinder leisten im MINI Cooper 138 PS in der Benzin- und 118 PS in der Diesel-Variante. Im Cooper S arbeitet ein Vierzylinder-Benziner mit 195 PS. Wahlweise überträgt die Kraft ein manuelles Sechsganggetriebe, die optionale 6-Gang Automatik oder die Sportautomatik. Der Cooper nimmt seinem Vorgänger mit der Automatik exakt 2,6 Sekunden im Sprint auf die 100 km/h-Marke ab.

mini-cooper-dritte-generation-innenraum (1)

Auch die Connected Dienste, von BMW bekannt, werden dem MINI zu teil. Dann kann es auch Internetklänge über das Harman/Kardon Soundsysteme wiedergeben. Apps die da aktuell wären haben stylische Namen wie „Mission Control“ oder „Driving Exicement“. Auch soziale Netzwerke sind ein Thema, so kann mit Facebook,Twitter, foursquare oder Glympse interagiert werden. Audio-Apps wie Stitcher, Deezer oder TuneIn dürfen da genauso wenig fehlen.

Fotos: MINI