Renault Clio RS 200: der Rundumschlag

2013_Renault_Clio_RS_200_Front

Die Franzosen wissen wie man schnelle Kompaktwagen baut, das brauche ich keinem erzählen. Der neuste Spross und kleine Rennzwerg, der Renault Clio RS 200, wurde durchdacht entwickelt und ist nicht nur leichter und schneller als alle vorherigen Clio RS-Modelle, sondern auch der erste RS der ein Doppelkupplungsgetriebe (Efficient Dual Clutch) spendiert bekommen hat!

Aus einem aufgeladenen 1.6 Liter-Vierzylinder werden 240 Nm Drehmoment entwickelt, die dank des neue Getriebe, den traditionsgemäßen gelben (Yellow Liquid) Flitzer in 6,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h mobilisiert. Auch wenn die rund 1600 cm³ Hubraum in Verbindung mit dem Turbolader mehr hergeben könnten, wird der Vorwärtsmarsch bei 230 km/h abgeriegelt.

2013_Renault_Clio_RS_200_Amaturenbrett_Lenkrad

Zukünftige Besitzer werden garantiert daran gefallen haben, dass sich das Motorsetup über drei verschiedene Programme verändern lässt (R.S. drive): Normal, Sport und Race. Launch-Control und freie Entscheidungsgewalt über ESP und TC stehen somit dem Piloten im Race-Mode zur Verfügung! Ferner wird der Schaltvorgang auf unter 150 ms reduziert! Weitere Merkmale des neuen RS sind die größer dimensionierten Dämpfer an der Vorderachse, die vor allem für einen ausgewogenen Mix von Komfort und Sportlichkeit vermitteln sollen. Um den hochgeputschten Clio noch schärfer zu machen und das „cornering“ zu verbessern wurde der Stabilisator hinten um mehr als 10 % gegenüber dem vorherigen Modell versteift – das holt einige Sekunden in engen Kurven raus und verhindert übermäßiges aufschwanken der Karosserie.

2013_Renault_Clio_RS_200_RSDRIVE

Leider hat es nur ein elektronisches Differenzial in den durchtrainierten Monsieur geschafft, welches allerdings durch die sportliche Bremsanlage (monströse 320 mm Bremsscheiben) leichtes Spiel haben sollte, die Traktion aufrecht zu erhalten.

2013_Renault_Clio_RS_200_Monitor_20

Womit kann der smarte French man noch punkten? Ahja, der RS Monitor 2.0! Telemetrie für den ambitionierten Hobbyrennfahrer: Leistungsdaten- und spektrum, wirkende G-Kräfte, anliegendes Drehmoment, Daten von Druck- und Temperatursensoren und natürlich die gute alte „Serviceleuchte“. Individuelle Einstellungen lassen sich vornehmen, bis in welche Ebene dies möglich ist, bleibt abzuwarten.

Das Renn-fotainment-System ist natürlich in das normale Multimediasystem integriert. Dieses überzeugt  durch eine Vielzahl von Anschlüssen wie z. B. Bluetooth und USB. Audio-Dateien werden über das 4x35W 3D Sound Arkamys-Audio-System ausgegeben. Zudem ist, wie auf der Abbildung oben ersichtlich, das sogenannte R-Link Multimedia-System mit einem 7” Touchscreen samt Carminat TomTom Live-Navigation.

2013_Renault_Clio_RS_200_Interieur

Nun die Fakten, die einen kaum interessieren dürften, spielt man mit dem Gedanken sich einen Stadt-tauglichen Sprintschuh anzuschaffen: einen CO2-Ausstoß von 144g/km. Der kombinierte Verbrauch ist gerade einmal mit 5,25 Litern auf 100 km ausgewiesen; gut möglich, dass der Spritverbrauch angesichts der geringen Masse auf der Autobahn zu schaffen ist – die Programmwahl sollte allerdings auch dann auf Normal stehen!

Achso, ein weiterer Fakt, der nur nebenbei erwähnt wird, allerdings extrem wichtig ist: gute Reifen – die hat der flinke Fünf-Türer, Goodyear Eagle F1 Asymmetric 2.

Bestellt werden kann der RS 200 ab April beim Händler des Vertrauens. Übrigens wird auch eine Cup-Version angeboten, die mit einer Tieferlegung von 3 mm und direkterer Lenkung daher kommt.

2013_Renault_Clio_RS_200_Heck

Klar, dass der französische Autobauer mit der Zeit geht – es war fast schon beschlossene Sache hat man den Stimmen aus den weltweiten Communities gelauscht, dennoch überrascht das gar nicht mehr so handzahme Fließheck durch den neuen Gangwechsler. Schlupf oder ein Antriebsmomentverlust sollen durch den kaum spürbaren Schaltvorgang verhindert werden, aber was löst das Doppelkupplungsgetriebe im Gehirn aus, Euphorie oder Verzweiflung?

Das Top Gear-Magazin äußerte sich ebenfalls überrascht, will dem kleinen Racker aber eine Chance geben, schließlich machen kleine Geschenke auch Freude: „[…] a turbocharged, dual-clutch gearbox equipped Renaultsport Clio; a sentence you, or indeed we, never thought we’d utter.“ Und das für nur 25.000 Euro!

Welche Botenstoffe mein Hypothalamus freigibt, vermag ich erst bei einem Fahrbericht verraten.

Fotos: Renault

Kommentare wurden deaktiviert.