Bestellstart des Seat Arona und VW T-Roc

Sie sind Brüder. Und doch völlig unterschiedlich platziert. Der Seat Arona und der VW T-Roc. Beide hatten sie ihren Bestellstart während des IAA-Kickoff. Der Seat Arona kommt ab 15.990 Euro in den Handel und der weitestgehend baugleiche VW T-Roc startet bei 20.390 Euro. Der einzige Unterschied, ein paar PS, denn beide B-SUV-Modelle werden von einem 1.0 TSI Dreizylinder-Turbo angetrieben, der Seat mit 95, der VW mit 115 PS. Weiterlesen…

Spanisches Finale bei Namenssuche für neues Seat SUV

Für das neue große SUV hat Seat nicht selbst entscheiden wollen, wie man den 7-Sitzer nennt. Daher konnten Namensvorschläge eingesendet werden. Doch selbstverständlich, da bleibt sich Seat treu, mussten es spanische Städte (oder auch Dörfer) sein. Auf der IAA hat man nun die finalen vier bekannt gegeben. Bis zum 25. September kann jeder seine Stimme abgeben und dem neuen 7-Sitzer Seat den gewünschten Namen verpassen. Weiterlesen…

Seat registriert CUPRA als eigene Performance-Untermarke

Mercedes-Benz hat sie, BMW hat sie auch, selbst Audi hat sie. Eine sportliche Untermarke und geht man nach der aktuellen Markenanmeldung, dann wird auch Seat bald Cupra als eine Untermarke etablieren. Obwohl Seat mit dem Leon CUPRA derzeit eigentlich nur ein sportliches Modell im Angebot hat und den Ibiza definitiv als Cupra gestrichen hat, plant man hier wohl Größeres mit einer neuen Sport-Untermarke. Weiterlesen…

Weltpremiere Seat Arona Crossover

Seat Arona Heck

Mit dem Seat Arona feiern die Spanier nunmehr schon die zweite Premiere des neuen MQB-A0 Baukasten, während die Mutter Volkswagen gerade erst ein Fahrzeug dafür präsentiert hat. Baugleich zum bald erscheinenden VW T-Roc, zeigt sich die spanische Variante clever im Innern und emotional am Außenkleid. Nach der Premiere in Spanien wird das B-SUV der Öffentlichkeit erstmals im September auf der IAA präsentiert. Weiterlesen…

Testfahrt im neuen Seat Ibiza – Vorreiter des MQB-A0

Seat Ibiza 1.0 TSI

Über nunmehr fünf Generationen hinweg hat der Seat Ibiza die Leute bewegt. Nicht nur in Spanien, sondern in ganz Europa. Der Kleinwagen ist innerhalb des VW Konzerns so wichtig, dass er als Erster auf der neuen MQB-A0 Plattform auffahren darf. Nicht ganz unbegründet, wie man im Nachhinein herausfindet, da die Spanier maßgeblich an der Entwicklung des kleinen Baukastens beteiligt waren. Weiterlesen…

Seat bringt 2018 das dritte SUV – Optional mit 7 Sitzen

Man kann nicht mehr über die Straßen gehen, ohne nicht mindestens einen Seat Ateca zu sehen. Die SUV-Produktoffensive der Spanier ist in vollem Gange. Noch innerhalb diesen Jahres kommt das nächste, der Seat Arona. Und bereits im kommenden Jahr kommt der dritte Streich, ein Modell oberhalb des Seat Ateca mit wahlweise fünf oder sieben Sitzplätzen. Weiterlesen…

Seat Elektroauto könnte bereits 2019 an den Start gehen

Eigentlich will Volkswagen selbst den „Neustart“ anführen. Im Jahr 2020 soll es soweit sein und der I.D. in Form eines reinen Elektroautos auf der neuen MEB Plattform auf den Straßen rollen und surren. Lauscht man allerdings Luca de Meo, seines Zeichens Chef von Seat, könnten die Spanier schon ein Jahr früher ihr Produkt auf der Markt bringen. Kommt ein kompaktes Elektroauto mit spanischer „emoción“ also schon 2019? Weiterlesen…

Der neue Seat Ibiza – erstes Modell auf MQB A0 Plattform

Und es sollte doch nicht der neue VW Polo sein, sondern zuerst der neue Seat Ibiza, welcher sich die neue MQB A0 Plattform zu nutze macht. Darüber hinaus ist der neue Seat Ibiza ein wenig ein zu heiß gewaschener Leon geworden, zumindest an der Front sehen sich die beiden zum Verwechseln ähnlich. Bei der ganzen neuen Technik, welche Seat ihm verpasst hast ist der zudem auch etwas gewachsen. Weiterlesen…