Valentino Rossi The Game: Nicht nur für Motorrad-Fans

Moto GP Valentino Rossi The Game

The Doctor. Valentino Rossi hat seinen Namen für ein Motorrad-Spiel gegeben, doch, da der Italiener nicht nur Freund von zwei Rädern ist, steckt auf ein wenig Spielfreude für Autofans in Valentino Rossi The Game. Ein kurzer Test auf dem PC zeigt, hier wird der Auto-Fan zum Motorrad-Freund und umgekehrt. Durchaus eines der besseren Moto GP Spiele, die unsere Zeit gesehen hat, nicht zu vergessen die Rallycross und Drift-Action die uns „The Doctor“ darbietet. Weiterlesen…

Gelassenes (Wieder-)Einsteiger-Bike: Honda CB650F gefahren

honda-cb650f-kurztest-7

Was früher die 600er Klasse ist heute die neue 800er Kubik-Klasse der Zweiräder. Dennoch hat Honda seine 650 ccm Vierzylinder in ein weiteres Bike gepackt. Die Honda CB650F mag mit ihren 87 PS (64 kW) vielleicht etwas zu sportlich für den Einsteiger sein, doch die ausgeglichene Leistungsentfaltung passt perfekt für Wiedereinsteiger und Neulinge auf dem motorisierten Zweirad. Weiterlesen…

Verliebt in eine Italienerin: Ducati Monster 821

ducati-monster-821-test-06-8

Es ist keine klassische Liebesgeschichte, er sieht sie und sie sieht ihn. Sie wissen, ihnen steht eine rosige Zukunft bevor. Sie verlieren sich auf anhieb in den Augen des anderen. Nein bei der Ducati Monster 821 und mir war es doch etwas anders. Der Aufstieg war einfach, doch der Sitz nicht gerade angenehm. Die Italienerin kennt sonst wohl nur Fahrer bis zu einer Körpergröße von 160 Zentimeter. Es dauerte seine Zeit bis wir zu einer Einheit verschmolzen, bis wir die Landstraße für uns entdeckten. Es war Liebe auf den zweiten Blick. Weiterlesen…

Bridgestone führt beim Deutschland-Grand Prix der MotoGP den asymmetrischen Vorderreifen ein

20150711-_XP11920

Mit zehn Linkskurven und lediglich drei Rechtskurven ist der Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring eine wahrliche Herausforderung, nicht nur die Fahrer, sondern vor allem für die linke Reifenschulter. Dieser hochanspruchsvolle Kurs ist Grund für die Einführung eines asymmetrischen Vorderreifen vom Reifenpartner Bridgestone, der dieses Ungleichgewicht bestmöglich begradigen soll. Weiterlesen…

Stefan Bradl im Interview: Warum der bodenständige Typ Indianapolis fixiert und wo der deutschen Nachwuchs in der MotoGP bleibt

stefan-bradl-scooter-fahrerlager-sachsenring

Stefan Bradl könnte das „letzte Einhorn“ für den deutschen Motorradsport sein: der 26 jährige Sohn des ehemaligen Rennfahrers Helmut Bradl ist der einzige Fahrer mit der Schwarz-Rot-Goldenen Flagge im Feld der Königsklasse, der MotoGP. Trotz seines Aus beim Heim-Grand Prix auf dem Sachsenring durch einen Sturz vor einigen Tagen in Assen,  bei dem sich Stefan das Kahnbein brach, bleibt der Augsburger stets optimistisch. Immerhin ist erst Halbzeit und damit alles offen, verriet er uns im Interview. Weiterlesen…

Englische Schönheiten gefahren: Ein Tag mit Triumph Motorcycles

triumph-street-triple-fahrsicherheitstraining-2

Wer bei dem Namen Triumph in erster Linie an Unterwäsche denkt, der mag im Kopf mehr Testosteron als Benzin haben. Ein Blick auf die Insel erweist sich als ebenso reizvoll beim Namen Triumph. Dort entstehen heiße Öfen in klassischer sowohl als neuer Form. Doch bevor es mit der neuaufgelegten Triumph Bonneville losgeht, wird erst ein kleiner Crash-Kurs mit der Triumph Street Triple absolviert. Weiterlesen…

Keanu Reeves geht unter die Motorradhersteller: $78.000 Arch Motorcycles KRGT-1 sieht scharf aus

Arch-Motorcycles-KRGT-1-Keanu-Reeves

Der 50jährige Schauspieler ist als passionierter Motorradfahrer bekannt, wuselt sich sogar jeden Tag auf dem Bike durch das Getummel in Los Angeles. Trotz mehrerer Unfälle hielt ihm nie etwas vom Moped fahren ab – zeigt die Verbindung weiter zu vertiefen. Zusammen mit Gard Hollinger entwirft er nun Custom-Bikes unter dem Label Arch Motorcycles. Das erste Produkt der beiden: die Arch KRGT-1. Weiterlesen…

Kawasaki Ninja H2R über 350 km/h schnell

kawasaki-ninja-h2r-video

Der Medienrummel war riesig um Kawasaki’s Ninja H2R und das nicht nur wegen des verbauten Kompressors. Nein auch, weil hier das wohl radikalste und schnellste Straßenbike der Welt stand. Nun wissen wir auch wie schnell, denn in einem Test des britischen Magazin MCN konnte der Redakteur sowohl die Kawasaki Ninja H2 als auch die Ninja H2R auf dem Losail Desert Circuit in Doha, Qatar fahren. Weiterlesen…