Willkommen im Sportclub: Alpine A110

Alpine A110 Front

Die Lotus Elise hat wieder einen Kontrahent auf Augenhöhe. Mit der Premiere der Alpine A110 meldet sich die Firma – nun wiederbelebt durch Renault – eindrucksvoll zurück. Mit der richtigen Mischung aus Heritage und „New Technologie“ präsentiert sich der Mittelmotor-Sportwagen auf dem Genfer Autosalon. Bei diesen Werten muss sich auch der Cayman warm anziehen. Weiterlesen…

Zehn Zylinder unter freiem Himmel: der neue Audi R8 Spyder

Audi R8 Spyder Vegasgelb

Gut ein halbes Jahr nach dem Huracan, darf auch der Audi R8 sein Dach abnehmen. Vorerst allerdings nur die 540 PS Version: der neue Audi R8 Spyder entledigte sich auf der New York Auto Show alleine durch einen kräftigen Gasstoß seines Vorhangs und die entfleuchenden Abgase erledigten den Rest. Der V10-Saugmotor direkt hinter der Fahrgastzelle entwickelt im Audi R8 Spyder 540 PS (397 kW) bei 7.800 U/min, das ebenfalls mit 540 Nm zu beziffernde maximale Drehmoment ist bei 6.500 Touren abrufbar. Weiterlesen…

Der zweite Frühling einer Legende: Alpine Vision

Alpine Vision Fahrend

Zugegeben die Alpine A110 Berlinette war ein Auto deutlich vor meiner Zeit. Doch was Renault in Genf als Alpine Vision vorstellen wird, ist eine Studie, welche den Klassiker eines längst vergangenen Jahrzehnts genau in unseren Fokus rückt. Und nicht zuletzt wird die Serienversion noch für 2016 versprochen. Die Alpine Vision ist also nur ein letztes Trostpflaster für die noch verbleibende Wartezeit. Weiterlesen…

Über 400 PS im Lotus Exige dank Golf GTI-Motor

lotus-exige-tuning

Lotus mag nicht die schwärzesten Zahlen im Auto-Geschäft schreiben, dafür bauen sie die wohl besten Chassis, wenn es um leichte Sportwagen geht. So gut, dass Hennessey „problemlos“ einen 7-Liter LSX V8 mit einem Lotus kreuzen konnte und dadurch der Venom entstand. Doch es geht auch etwas bodenständiger, wie etwa ein scharf gemachter 2,0-Liter Vierzylinder Turbo aus einem Golf GTI in einem Lotus Exige. Weiterlesen…

McLaren Sport Series gibt Video-Debüt

prototyp-video-mclaren-sport-series

Mit dem McLaren Sport Series oder auch McLaren P13 genannt, will die britische Marke den Einstieg in die Sportwagen-Welt etwas günstiger und auch komfortabler machen. Nicht nur, dass der Sport Series deutlich weniger Leistung als etwa der McLaren 650S haben wird, auch soll er einen größeren Innenraum sowie mehr Platz für Gepäck bieten. Nicht gerade die Hauptpunkte für einen Sportwagen, aber als Konkurrent zu Porsche Carrera und AMG GT muss man etwas mehr bieten als brutal schnell zu sein. Weiterlesen…

Rendering: Honda NSX Type R

honda-nsx-type-r-rendering-front-weiss

Bereits als Acura NSX in Detroit vorgestellt, wird er für Europa als Honda NSX auf dem Genfer Autosalon gezeigt. Der neue Mittelmotor-Hybrid-Sportwagen von Honda wird bereits vor seinem Fahr-Debüt als nächster Kandidat für die Type R Behandlung gehandelt. Nicht nur der Civic, nein auch ein Honda NSX Type R soll als Möglichkeit für die Zukunft gelten. Weiterlesen…

Rendering: Alfa Romeo 4C Spider Quadrifoglio Verde

Alfa-Romeo-4C-Spider-GTA-heck

Den kleinen Mittel-Heckmotor Sportwagen Alfa Romeo 4C gibt es nun sowohl als Coupé als auch als Spider. Doch für manche reicht der 1,75-Liter Vierzylinder Turbomotor mit 240 PS einfach nicht aus. Obwohl dieser kaum mit Gewicht zu kämpfen hat, soll es Menschen geben, die sich einen GTA zurücksehnen. So könnte ein Alfa Romeo 4C Spider Quadrifoglio Verde aussehen. Weiterlesen…

Ferrari 458 Nachfolger mit Twin-Turbo V8-Motor

Ferrari-458-Speciale-A-Profil

Der Nachfolger des Ferrari 458 Italia wird nicht mehr nur ein reiner Saugmotor sein. Nicht nur das, auch der Hubraum soll um einen halben Liter oder mehr verkleinert werden. Das Zauberwort Twin-Turbo schlägt auch bei dem Mittelmotor-Sportwagen in der nächsten Generation zu, der soll dabei schon locker die Leistung des heutigen Ferrari 458 Speciale toppen. Das Ziel vor Augen heißt, schneller und besser als der McLaren 650S. Weiterlesen…

Vorschau auf revolutionäre Mittelmotor C8 Corvette

chevrolet-corvette-c7-stingray (4)

Die Chevrolet Corvette C7 befindet sich gerade im Umlauf und schon arbeiten die Ingenieure an der Fortsetzung, die revolutionär wird. Der Frontmotor rückt hinter die Passagiere und kurz vor die Hinterachse, richtig gelesen die Corvette C8 bekommt einen Mittelmotor. Scheinbar ist Frontmotor in der Performance der Z06 soweit ausgereizt, dass ein natürliches Ende sichtbar ist. Um die Performance weiter nach oben zu treiben und die Rundenzeiten nach unten, verschiebt sich eben der gesamte Antrieb. Weiterlesen…