Project CARS 2: Wer hätte gedacht es geht noch besser?!

Project Cars 2 AMG GT Rennwagen

Wer sich bereits in Project CARS verguckt hat, sollte unbedingt direkt die Fortsetzung ordern. Mit Project CARS 2 hat das Entwickler-Team der Slightly Mad Studios einen enorm guten Racing-Simulator auf ein neues Level gehoben. So gut, dass man nach einer erfolgreichen Sim-Karriere so gut wie startklar ist für den echten Motorsport auf echten Rennstrecken. Ein erster Testbericht. Weiterlesen…

HBK 2017: Ohne Beifahrer läuft einfach nix

Die Hamburg-Berlin-Klassik 2017, gleichzeitig die Jubiläums-Ausgabe, sollte unsere Revanche werden. Wir wussten, was auf uns zukommt, hatten Blut geleckt und waren hungrig nach mehr Erfolgen. Doch es kam leider alles anders und mit mehr Verantwortung für mich. Durch eine kurzfristige Absage, hing die Teilnahme am seidenen Faden, doch die Autostadt konnte Ersatz besorgen. Weiterlesen…

Hands On DiRT 4: besser geht’s aktuell einfach nicht

DiRT 4 Rallycross

Sich dreckig machen war noch nie so perfekt. Mit DiRT 4 hebt Codemasters die Grafik des Rallye-Spiele-Klassikers zwar nicht unbedingt auf ein neues Level, aber vor allem die Vielfalt und den Adrenalinschub während des Spielens. Vielfältiger denn je geht DiRT 4 am 9. Juni an den Start und der Spieletest zeigt, es hat sich einiges zum besseren gewendet. Weiterlesen…

Testbericht: TomTom GO 6200 mit Wifi und Sprachbedienung

TomTom GO 6200 Navigationssystem

Auf der IFA 2016 in Berlin hat TomTom die eigenen Geräte mit Wi-Fi bestückt. Nach dem erfolgreichen Abschneiden des TomTom GO 5100, darf der Nachfolger in 6 Zoll Größe zeigen, was er kann. Das TomTom GO 6200 kommt allerdings nicht nur mit Wi-Fi, sondern auch anderen neuen Funktionen. Doch nicht für jeden Nutzer macht das neue Modell Sinn. Weiterlesen…

HBK 2016: Ein Haufen erste Male im Samt-Käfer

HBK 2016 Team Autophorie

Die Hamburg-Berlin-Klassik 2016, kurz HBK 2016, wurde in diesem Jahr zum neunten Mal veranstaltet. Mitten drin wir in einem roten Samt-Käfer von 1985 im Team der Autostadt. Die Rallye im Norden für Old- und Youngtimer zählte dieses Jahr über 180 Fahrzeuge an der Startlinie. Fast schon typisch bei einer Oldtimer-Rallye, dass nicht alle Fahrzeuge aus eigener Kraft die Zielflagge erreichen. Wir und unser 31 Jahre alter VW Käfer aus Mexico haben die Ziellinie erfolgreich passiert und können nach der ersten Oldtimer-Rallye fast zufrieden auf das Ergebnis blicken. Weiterlesen…

Mit dem Mercedes-Benz Marco Polo die Welt erkunden

Mercedes-Benz Marco Polo

Die Mercedes-Benz V-Klasse ist, ähnlich dem VW T6, ein Universalwerkzeug. Egal ob Familien-Transporter, Mannschaftsbus oder Camper für vier. So bietet sich der Mercedes-Benz Marco Polo an, um ähnlich seinem Namensgeber, die Welt zu erkunden. Wenn auch gleich wir nicht bis ans Ende der Welt vorgedrungen sind, so haben wir doch neue Bekanntschaften geschlossen und wohlig gebettet unter den Sternen geschlafen. Weiterlesen…

Valentino Rossi The Game: Nicht nur für Motorrad-Fans

Moto GP Valentino Rossi The Game

The Doctor. Valentino Rossi hat seinen Namen für ein Motorrad-Spiel gegeben, doch, da der Italiener nicht nur Freund von zwei Rädern ist, steckt auf ein wenig Spielfreude für Autofans in Valentino Rossi The Game. Ein kurzer Test auf dem PC zeigt, hier wird der Auto-Fan zum Motorrad-Freund und umgekehrt. Durchaus eines der besseren Moto GP Spiele, die unsere Zeit gesehen hat, nicht zu vergessen die Rallycross und Drift-Action die uns „The Doctor“ darbietet. Weiterlesen…

Im VW Golf R mit Ramba Zamba nach Genf (Roadtrip)

VW Golf R Rot

Viele Wege führen nach Rom oder in diesem Fall nach Genf. Der einfache, über die deutsche und schweizerische Autobahn. Doch, wenn einem für eine solche Fahrt ein VW Golf R mit Schaltgetriebe hingestellt wird, dann nimmt man nicht den einfachen Weg. Immerhin ist es kein Fahrzeug, dass die Schonbehandlung wünscht, sondern Kurven bevorzugt. Und die geben wir ihm gerne auf einer Tour durch Luxemburg und Frankreich, bevor es auf die Zielgerade nach Genf geht. Weiterlesen…

Produkttest: ZEISS DriveSafe Brillengläser

zeiss-drivesafe-brillenglas-larissa-produkttest-4

Was für die einen selbstverständlich ist, kann für die anderen ganz schön schwierig sein. Die Tatsache, dass ich nachts nicht gut Auto fahren kann, war mir schon bei der ersten Nachtfahrt mit der Fahrschule klar. Sobald mir Scheinwerfer, Laternen und leuchtende Reklametafeln in der Dunkelheit entgegen kommen, verengen sich meine Augen zu schlitzen und ich muss mich extrem stark konzentrieren. Zwar eignet man sich mit der Zeit kleine „Tricks“ an (wie zB. kurz den Blick auf die weißen Fahrbahnmarkierungen zu werfen, wenn das Blenden zu extrem ist), aber entspanntes Fahren sieht anders aus. Zeiss hat sich genau diesem Problem nun angenommen und bietet die Lösung: ZEISS DriveSafe Brillengläser. Ich durfte sie testen. Weiterlesen…