Premiere für das neue Mercedes-Benz CLS Coupé

Mercedes-Benz CLS Coupé C257

Er basiert auf der E-Klasse und doch ist der neue CLS ein „Vorreiter der neuen Designsprache“ von Mercedes-Benz. Premiere feiert das viertürige Coupé derzeit in Los Angeles, auf den Markt kommt die dritte Generation im März 2018. Bezeichnend für das Design steht mit dem neuen CLS Coupé und auch in Zukunft die klare Form in Verbindung mit reduzierten Linien.

Neue Designsprache von Gorden Wagener in Serie

Den neuen CLS zeichnen darüber hinaus die nach vorne geneigte Front mit dem nach unten öffnenden Grill aus sowie die breiten aber niedrigen Scheinwerfer und die geteilten Rückleuchten. Die Gene des Coupé zeigen sich schnell in der Seitenansicht. Flache Dachlinie mit niedriger Glashöhe, langer Motorhaube und knackigem Heck. Der daraus resultierende cw-Wert liegt bei 0,26. Die von der Karossiere komplett eingefasste Motorhaube unterstützt den sportlichen Charakter des neuen CLS, ebenso wie die vom AMG GT inspirierte Nase. Am Heck läuft alles auf die Breitenbetonung hinaus. Die verhältnismäßig kleinen Rückleuchten ziehen den CLS optisch breiter und tiefer.

CLS Coupé C257 Edition 1 Heck

Zum Marktstart nur Sechszylinder-Motoren im CLS Coupé

Durchweg neue Motoren werden den C257 (Nachfolger des C218) antreiben. Vier- und Sechszylinder sowohl als Benziner als auch Diesel sind geplant. Zum Marktstart bietet man drei Sechszylinder-Modelle an. Zwei Dieselmodelle mit dem CLS 350d 4MATIC (210 kW / 286 PS / 600 Nm) und dem CLS 400d 4MATIC (240 kW / 340 PS / 700 Nm). Der einzige Benziner zum Marktstart ist auch kein reiner Benziner, sondern zusätzlich mit 16 kW Elektro-Boost ausgestattet. Der CLS 450 4MATIC mit 270 kW (367 PS / 500 Nm) plus besagten 16 kW (250 Nm) E-Motor ist schon aus der neuen S-Klasse bekannt. Alle drei Modelle erfüllen die Abgasnorm Euro 6d temp. In Serie arbeitet ein dynamisch abgestimmtes Stahlwerk unter dem CLS. Optional sind dann Dynamic Body Control oder das Luftfahrwerk zu ordern.

CLS Coupé C257 Front Edition 1

Drei statt zwei Sitzplätze im Fond des neuen CLS Coupé

Im Interieur zeigt sich bekanntes aus der Daimler AG. Die Rücksitzanlage hat sich allerdings im Vergleich zum Vorgänger am meisten gewandelt. Statt zwei bietet der Fond nun drei Sitze im CLS. Dahinter bietet sich Raum für 520 Liter Gepäck. Neben dem gesamten Cockpit aus der E- bzw. S-Klasse, samt dem neuen Lenkrad übernimmt man auch dessen Features. Darunter etwa die Doppel-Screens, die Energizing Komfortsteuerung oder aber das bekannte Touchpad.

CLS Coupé C257 Rücksitze

Die Serienausstattung ist dabei bereits umfangreich gestrickt. 18 Zoll Räder mit Mischbereifung, LED High Performance Scheinwerfer, Spurhalte-Assistent, Verkehrszeichenerkennung, Ambientebeleuchtung, mercedes me und das LTE-Modul. In der Mitte thront dann das 12,3 Zoll Media Display. Soll heißen im Serienumfang sind noch die analogen Tacho-Instrumente, wie in der E-Klasse. Bei den Assistenten bedient sich der neue CLS an der S-Klasse. Dabei sind nicht nur Fahrassistenten verfügbar, sondern auch die Multibeam LED-Scheinwerfer mit 650 Meter weit leuchtendem Fernlicht.

Fotos: Daimler AG

Kommentar verfassen