Der Sauber-Kleinwagen: erster Fahreindruck des VW Polo TGI

VW polo TGI Erdgas Front

Die Alternative Erdgas zieht in immer mehr Fahrzeuge ab Werk ein. So bietet Volkswagen nun auch den Polo TGI an, welchen wir mit seinem bivalenten System zu einer ersten Testfahrt entführen konnten. Kurzum lässt sich eine Umstellung auf den VW Polo TGI schnell und einfach gestalten, wenn 90 PS Leistung ausreichen.

Unterschiede erst im Kofferraum klar erkennbar

Die erste Fahrt fand primär in der Stadt und kurzzeitig auf der Autobahn statt. Abgesehen von einer kleinen Änderung im Cockpit mit zwei Tankuhren, eine für CNG die andere für Benzin, fällt nichts auf. Zwar zeigt sich schnell der verschobene Auspuff, der schon vor dem Hinterrad die warmen Abgase in den kalten Herbst entlässt. Doch erst beim Öffnen des Kofferraums wird klar, dass es sich hierbei um keinen konventionellen Polo handelt.

Die zwei Stahltanks mit 11,6 Kilogramm Fassungsvermögen müssen schließlich irgendwo hin. Dabei müssen allerdings exakt 100 Liter Kofferraumvolumen weichen, weshalb der Polo TGI nur noch 251 bis maximal 1.025 Liter fasst. Im Alltag sollte sich dies aber durchaus verschmerzen lassen. Auch das zusätzliche Gewicht oder die geringere Zuladung fällt nicht direkt auf. Der Polo TGI fährt sich auf den ersten Metern vergleichbar mit einem konventionellen 1.0 TSI, auf wessen 95 PS Maschine er basiert.

VW Polo TGI

VW Polo TGI zeigt sich erfreulich verbrauchsarm

Die ersten Vorteile zeigen sich dann an der Zapfsäule. Im ersten Testlauf konnten wir einen Verbrauch von 3,8 bis 5,5 kg/100km CNG-Erdgas erreichen. Das weicht zwar etwas von den 3,2 kg/100km Normverbrauch-Angaben ab, ist aber immer noch vertretbar. Zumal der aktuell durchschnittliche Kilogramm-Preis für CNG bei 1,066 Euro liegt. Mit Diesel (Durchschnitt: 1,10 Euro) oder Benzin (Durchschnitt: 1,30 Euro) liegt man da im direkten Vergleich deutlich preisgünstiger. Zumal der Energiegehalt von einem Kilogramm Erdgas ungefähr 1,5 Liter Super-Benzin entspricht. Der etwas höhere Startpreis von 19.800 Euro schreckt vielleicht im ersten Moment ab, ist aber schnell wieder eingefahren.

Davon abgesehen verfügt auch ein Polo TGI über dieselben optionalen Features wie ein gewöhnlicher Polo, mit allen Assistenten oder dem schnell rechnenden 8 Zoll Infotainment. Doch wie alles im Leben, ist jenes, was Spaß macht, mit etwas Aufpreis verbunden. Mehr dazu auch in unserem Video-Fahrbericht.

Video-Fahrbericht VW Polo TGI

Text: Fabian Meßner

Fotos: Volkswagen

Kommentar verfassen