BMW Concept X7 iPerformance – ein mächtiger Brummer

Die Definition von Größe und Luxus in einem. Das will uns BMW mit dem Concept X7 iPerformance darstellen. Das bisher größte SUV der Marke BMW, aber zugleich auch ein neuer Standard an Luxus für die Marke aus München. In der Studie, welche schon heute einen Ausblick auf die Serie geben soll, können bis zu sechs Personen im essentiellen Innenraum Platz nehmen. 

Serienmodell soll schon 2018 folgen

Das größte X-Modell, namentlich dann als BMW X7, soll im kommenden Jahr präsentiert werden. Der Marktstart ist dann für 2018/2019 geplant. In aller Voraussicht auch mit einem ähnlichen Antrieb wie im iPerformance Konzeptfahrzeug. Dieses wird durch eine Kombination von klassischen TwinPower Turbo Benziner und Elektromotoren angetrieben. Genaue Details will BMW noch nicht verraten, es ist aber eher von einem Sechszylinder in Kombination mit E-Antrieb auszugehen als von einem Vierzylinder. Immerhin bringt ein derart großes SUV, Leichtbau hin oder her, einiges an Ballast mit sich.

BMW Luxus-Design erinnert stark an Rolls-Royce

Der neue Formensprache soll durch „wenige, aber präzise“ Linien das Concept Car klar und deutlich als BMW repräsentieren. Was in jeder Hinsicht direkt ins Auge sticht ist der enorm breite aber auch hohe Grill. In seiner Form erinnert man sich so direkt an Rolls-Royce, die Luxus-Tochermarke der BMW Group. Daneben setzt man äußerlich viel, aber tendeneziell doch eher reduziert Chrom-Details ein. Insbesondere am Heck zeichnet sich dabei gleich mehrmals das „L-Design“ ab. Die Rückleuchten sind zudem verbunden, wie es sonst eigentlich ein anderer bayrischer Hersteller pflegt.

Cockpit zeigt schon heute Serienreife

Der Innenraum ist relativ reduziert. Klare Flächen, aber auch große Screens präsentieren hier den erwähnten Luxus. Zudem ist dabei schon ein seriennahes Design zu erkennen, besonders die Mittelkonsole wirkt vertraut. Das Lenkrad hingegen bedarf wohl einer eigenen Bedienungsanleitung. Die sechs Einzelsitze bieten dabei in jeglicher Hinsicht den selben Komfort. Im Fond blickt man dabei auf schön integrierte Screens, welche die Reise auf lange Zeit angenehmer machen.

Fotos: BMW

Kommentar verfassen